Tipps

Schwangerschaftsmode

War der Schwangerschaftstest positiv, kann man sich schon mal darüber Gedanken machen, was man demnächst anziehen möchte. Schwangerschaftsmode unterscheidet sich im Stil nicht grundlegend von der sonstigen, aktuellen Mode. Nur der Schnitt ist im Bauchbereich der Schwangerschaftsmode selbstverständlich so verändert, dass ein wachsender Babybauch darin Platz hat. Wer sich in den Katalogen und Geschäften umsieht, der wird feststellen, dass in der Zeit des wachsenden Babybauchs keine Abstriche an der Bekleidung gemacht werden müssen. Schwangerschaftsmode kann sehr attraktiv sein und betont in vielen Fällen auf angenehme Weise die weiblichen Rundungen.

Bequeme Schwangerschaftshosen

Vor allem die Hosen der Schwangerschaftsmode sollten vor dem Kauf sorgfältig getestet werden. Wenn schon bei geringem Bauchumfang ein unangenehmes Drücken des Bundes festzustellen ist, dann deutet dies darauf hin, dass die Hose in den nächsten Monaten nur noch schlechter zu tragen sein wird. Schauen Sie nach, ob sich die Bundweite noch verstellen lässt, denn gute Schwangerschaftsmode ist variabel. Dies bezieht sich selbstverständlich auch darauf, dass bei einem noch recht kleinen Babybauch die Hose nicht dauernd verrutschen sondern stets fest sitzen sollte. Für die ersten Monate reicht eventuell sogar das Tragen eines sogenannten Bauchbandes, das die obere Partie einer ganz normalen Hose so abdeckt, dass diese nicht mehr unbedingt geschlossen werden muss. Bauchbänder gibt es in jedem gut sortierten Bekleidungsgeschäft in der Abteilung für Schwangerschaftsmode. Sie sind in unterschiedlichen Farben für einen Preis von etwa 10 bis 20 Euro zu haben.

Oberteile in der Schwangerschaftsmode

Die Schwangerschaftsmode der jeweiligen Saison hat auch schöne Oberbekleidung zu bieten. Sowohl Blusen als auch Shirts und Pullover sind in der entsprechenden Abteilung für Schwangerschaftsmode erhältlich. Die Schwangerschaftsmode ist bezüglich der Oberteile etwa unkomplizierter, denn diese haben weder den Hang zu drücken noch zu rutschen, im Vergleich zu den Hosen. Nur eine Regel gilt für alle Oberteile der Schwangerschaftsmode: Sie müssen lang genug sein, um den Bauch auch noch im neunten Monat komplett zu bedecken. Am Anfang der Schwangerschaft ist es kaum zu glauben, wie groß dieser noch wird, darum werden häufig zu kurze Bekleidungsstücke aus dem Bereich Schwangerschaftsmode gekauft.

Bild: ¬©Visionär – Fotolia.com

Post a Comment