Krankheiten

Symptome eines Herzinfarkts bei Frauen

Ein Herzinfarkt entsteht meistens durch verkalkte Blutgefäße, so dass das Herz nicht ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt werden kann.

Besonders gefährdet für einen Herzinfarkt sind Frauen in den Wechseljahren, da die weiblichen Geschlechtshormone die Gefäße schützen und wenn die Produktion bedingt durch die Menopause eingestellt wird, reduziert sich dieser Gefäßschutz und das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden steigt um ein vielfaches an.

Natürlich gibt es noch andere Faktoren die einen Herzinfarkt begünstigen, dazu zählen Nikotin, ein hohes Lebensalter, ein zu hoher Cholesterinwert im Blut, Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, Stress sowie auch akuter Bewegungsmangel.

Bei dem Herzinfarkt einer Frau treten nicht die gewöhnlichen Symptome auf wie bei einem Mann. Aber als erste Anzeichen für einen Herzinfarkt können Übelkeit, häufiges Erbrechen, starke ungewöhnliche Müdigkeit, Schlafstörungen, Nackenschmerzen, Schmerzen im Kiefer, sowie auch Schmerzen im Oberbauch und Schmerzen im Schulterbereich zählen. Ein weiteres Anzeichen für einen Herzinfarkt kann auch Atemnot sein.

Um einem Herzinfarkt vorzubeugen kann man bestimmte Faktoren in seinem Leben ändern, wie zum Beispiel das Rauchen aufgeben, auf eine gute ausgewogene Ernährung achten, regelmäßige Bewegung und Sport treiben sowie möglichst Stress vermeiden.

Bei einer ausgewogenen Ernährung ist es wichtig mehr Obst und Gemüse zu sich zu nehmen und lieber auf tierisches Fett und auf Nahrungsmittel die Zucker enthalten zum Großteil zu verzichten. Auch auf Fastfood sollte unbedingt verzichtet werden. Ebenfalls sollte auch auf eine gute Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Der menschliche Körper benötigt täglich mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser um ausreichend versorgt zu sein. Aber auch hier sollte auf Zuckerhaltige Getränke, wie zum Beispiel Limonade und Cola, verzichtet werden. Besser sind verdünnte Obst- und Gemüsesäfte sowie Tees und Mineralwasser, um den Körper optimal mit Flüssigkeit zu versorgen. Bei Übergewichtsproblemen sollte dieses unbedingt reduziert werden.

Auch sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man nicht rauchen und gleichzeitig die Pille einnehmen sollte, denn diese Kombination lässt das Herzinfarktrisiko um einiges ansteigen.

Bei einer Erkrankung wie Diabetes, Bluthochdruck oder einem zu hohen Cholesterinwert sollte auf jeden Fall der Behandlungsplan des Arztes strikt eingehalten werden um einem Herzinfarkt vorzubeugen.

Diese Tipps können auch helfen, wenn man bereits schon einmal einen Herzinfarkt erlitten hat, um einem weiteren entgegen zu wirken.

Bildquelle: Wikipedia Jakov

Post a Comment