Womensvita

Alles über den Schönheitsschlaf: So schlafen wir uns gesund

Eigentlich ist der Schlaf eine Gabe, die uns in die Wiege gelegt wurde. Trotzdem fällt es uns immer mal wieder schwer einzuschlafen. Dafür kann es viele Ursachen geben, von der Matratze bis hin zum Ticken des Weckers. Ein guter Schlaf ist nicht nur wichtig für die Gesundheit, sondern auch für die Schönheit.

Wer viel schläft, bekommt weniger Falten.

Wer viel schläft, bekommt weniger Falten.

Warum schlafen wir schlecht?

Einer der Hauptgründe, warum wir schlecht schlafen ist, weil wir die falsche Matratze haben. Entscheidend ist dabei die Elastizität der Matratze: Sie muss punktelastisch sein. Das heißt, wenn Sie mit der Faust auf die Matratze drücken, darf sie nur an dieser Stelle nachgeben. Ist dies nicht der Fall, liegt unsere Wirbelsäule nicht in der gewünschten S-Form. Das führt zu Schlafstörungen und auf Dauer gibt das Rückenprobleme.

Auch Lärm ist verantwortlich für Schlafmangel. Wie allgemein bekannt ist, ist es gesünder bei einem offenen Fenster zu schlafen. Doch dies kann schnell zum Verhängnis werden. Wenn Sie an einer viel befahrenen Straße oder in einer Großstadt leben macht der Lärm das Einschlafen schwer. Im Extremfall kann sogar das einfache Ticken des Weckers dabei stören. Gegen all die Geräusche hilft nur eines: Ohrstöpsel. Das lässt nicht nur den Verkehr oder den Wecker verstummen, wenn Ihr Partner schnarcht, haben Sie auch endlich von ihm Ihre Ruhe. Dabei spielt Qualität und Bequemlichkeit eine große Rolle. Extra Ohrstöpsel für den Schlaf finden Sie auf sonicshop.de.

Warum ist es wichtig zu schlafen?

Der Schönheitsschlaf ist wichtig. Wer nicht genug schläft bekommt blasse Haut und Ringe unter den Augen. Ein guter Schlaf hat weitaus mehr Vorteile. Welche sind das? Hier sind fünf kurze Fakten zum Thema Schlaf:

  • Erwachsene die zwischen sieben und acht Stunden schlafen, haben die längste Lebenserwartung. Bei denjenigen, die weniger als sechs und mehr als neun Stunden schlafen, sinkt die Lebenserwartung.
  • Im Schlaf regeneriert sich die Haut wieder, ein natürlicher Anti-Aging-Effekt. Wer zu wenig schläft, bekommt schneller Falten.
  • Es hilft nach dem Lernen zu schlafen, denn so bleibt das Gelernte besser im Gedächtnis.
  • Wenn Sie weniger als sechs Stunden schlafen, erhöht sich das Risiko übergewichtig zu werden.
  • Menschen die handwerklich betätigt sind, haben bei Schlafmangel eine höhere Unfallgefahr.
  • Wenig Schlaf verringert bei Frauen und Männern die Lust auf Geschlechtsverkehr.

Erfolgreiche Einschlaftechniken

Bevor Sie eine Schlaftablette schlucken, versuchen Sie es erst mit anderen Methoden. Das Schäfchenzählen hat als Einschlaftechnik ausgedient. Wer Probleme mit dem Einschlafen hat, kann folgende Technik verwenden: Im Bett eine kleine Nachtmusik oder ein Hörspiel abspielen. Diese sollten Sie möglichst leise stellen, damit Sie genau hinhören müssen. Somit stoppen Sie das Gedanken-Karussell, das Sie wach hält. Sofern es auf Ihrem Abspielgerät vorhanden ist, benutzen Sie die Sleep-Funktion. Somit schaltet sich das Gerät nach der eingestellten Zeit selbständig ab.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie vor dem Schlafengehen nur etwas Leichtes zu sich nehmen. Ein großes Abendessen liegt Ihnen schwer im Magen und sorgt für eine unruhige Nacht. Dasselbe gilt für Alkohol. Zwar werden Sie damit schneller einschlafen können, doch es macht die Schlafphasen flacher. Achten Sie lieber darauf, dass Ihre Gedanken beschäftigt sind. Hier finden Sie noch weitere Einschlaftipps.

Foto: michaeljung/shutterstock.com

 

Post a Comment