Warzenbehandlung | © panthermedia.net /victorvice
Beauty Krankheiten Tipps

Warzen – wie bekommt man sie und wie wird man sie am Schnellsten wieder los?

Jeder, der schon einmal Warzen hatte weiß, wie unangenehm diese sein können – vor allem wie hartnäckig diese im Regelfall sind! Gerade Kinder sind anfällig für Warzen – in der Regel Fußwarzen – mit denen sie sich oft in der Sporthalle oder dem Schwimmbad infizieren. Das kann durchaus dazu führen, dass sie sich vor ihren Klassenkameraden schämen und alles versuchen den Sportunterricht oder das Schwimmbad zu vermeiden so lange die Warzen zu sehen sind. Doch wie bekommt man eigentlich nun Warzen und wie wird man sie möglichst schnell wieder los?

Was sind Warzen eigentlich?

Warzen werden durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht, ein relativ harmloses Virus, das durch Hautverletzungen und rissige Hautstellen in die Haut eindringt. Das Virus infiziert die Zellen, die die obere Hautschicht bilden und bricht nach zwei bis sechs Monaten in Form einer Warze aus.

Die am häufigsten vorkommende Warzenform ist die Gewöhnliche Warze (Verrucae vulgares). Sie tritt in der Regel an den Händen, den Knien oder den Ellbogen auf. Diese Warze ist auch für Nichtmediziner relativ leicht zu identifizieren, da sie eine rosenkohl-ähnliche Oberfläche aufweist.

Fuß- bzw. Dornwarzen (Verrucae plantares) sind den gewöhnlichen Warzen sehr ähnlich, treten aber nur an Druckstellen unter dem Fuß auf, d.h Zehenunterseiten, Ferse oder Fußsohle. Sie wachsen dort erheblich in die Tiefe und sind oft von Hornhaut und Schwielen bedeckt.

Wie kann man sich mit Warzen infizieren?

Warze wird behandelt | © panthermedia.net /Kalinovskiy

Warze wird behandelt | © panthermedia.net /Kalinovskiy

Die Infizierung kann auf zwei Wegen erfolgen:

Direkter Kontakt

Das Papilloma Virus kann von Mensch zu Mensch durch direkten Hautkontakt übertragen werden, z. B allein schon durch blosses Händeschütteln. Es kann aber auch passieren, dass sich die Warzen am eigenen Körper vermehren. Dies ist vor allem der Fall, wenn man nach der Warze eine Wunde am Körper berührt.

Indirekter Kontakt

Warzen werden durch das Abstossen infizierter Hautzellen übertragen. Das heißt auch durch Gegenstände, die in irgendeiner Form mit der eigenen Haut in Berührung kommen wie z.B. Handtücher, Socken oder Rasierklingen. Es reicht auch schon der feuchte Boden in Hallenbädern, Saunen und Umkleidekabinen aus. Gerade Kinder sind anfälliger für Warzen, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig entwickelt ist. Studien gehen davon aus, dass ungefähr 30% der Kinder im Alter von 4-12 Jahren von Warzen betroffen sind.

Wie kann man Warzen vermeiden?

  • Trockene und rissige Haut vermeiden
    Gründliches Abtrocknen nach dem Händewaschen sowie häufiges Eincremen sind wichtig um dem Virus keine Angriffsfläche zu bieten.
  • Kontakt mit fremden Schuhen oder Socken vermeiden
    Gerade bei Fusswarzen breitet sich das HPV-Virus in den Schuhen und Socken infizierter Personen aus. Der Kontakt mit fremden Schuhen und Socken sollte daher wenn möglichst vermieden werden.
  • Kontakt mit fremden Hygieneartikel vermeiden
    Handtücher, Rasierklingen, Deodorants, Kosmetika und viele andere persönliche Gegenstände können den HPV-Virus ebenfalls durch abgestoßenen Hautzellen übertragen.
  • Kein Barfußlaufen in öffentlichen Einrichtungen
    Das Übertragungsrisiko in Sporthallen, Schwimmbädern, Saunen, Umkleidekabinen etc. ist durch die Zahl der Besucher und die feuchten Böden wesentlich höher.
  • Warzen nicht berühren
    Das Virus kann schon nach dem einfachen Berühren einer Warze übertragen werden. Regelmässiges Händewaschen kann das Virus abwaschen bevor es über rissige Hautstellen oder Verletzungen in den Körper eindringt.
  • Nägelkauen vermeiden
    Nägelkauen kann zu Hautverletzungen führen, durch die das Virus in den Körper eindringen kann.
  • Stärkung des Immunsystem
    Wie jeder Virus wird auch das HPV-Virus von einem gesunden Immunsystem erkannt und bekämpft.

Warzenbehandlung | © panthermedia.net /Michael Krause

Was tun wenn man Warzen hat?

Eine frühzeitige Behandlung von Warzen ist extrem wichtig, da das Virus hochansteckend ist und sich die Warzen schnell verbreiten. Eine Option ist natürlich der Gang zum Hausarzt, der die Warzen mit Flüssigstickstoff vereist. Dabei sterben die Warzen ab und fallen nach 10-14 Tagen von alleine ab. Unterdessen hat sich unter der Warze neue und gesunde Haut gebildet.

Wer sich diesen Aufwand ersparen und dennoch innerhalb kurzer Zeit die Warzen loswerden möchte, der kann die gleiche Methode auch zu Hause anwenden. Weitere Informationen zu diesem Thema findest du hier. Es gibt dabei eine Reihe von Herstellern, die entsprechende Produkte zur Vereisung anbieten. Die effektivsten Produkte sind diejenigen die die niedrigste Temperatur erreichen. Der Schaumstoffapplikator saugt sich zum Beispiel mit Flüssigstickstoff voll und wird dann je nach Warze 20-40 Sekunden auf die Warze gehalten. Die Anwendung ist nicht schwierig, aber man sollte trotzdem mit Präzision vorgehen. Eine Anwendung pro Warze ist in der Regel ausreichend.

Fazit zu: Warzen – wie bekommt man sie und wie wird man sie am Schnellsten wieder los?

Warzen sind nicht nur unangenehm, sondern den meisten Leuten zu dem auch noch peinlich. Eine Ausbreitung am eigenen Körper und eine Übertragung auf andere Menschen kann nur verhindert werden, wenn sie zügig behandelt werden. Die effektivste Methode ist die Vereisung mit Flüssigstickstoff. Diese lässt sich mit dem richtigen Produkt einfach zu Hause durchführen und lässt die lästige(n) Warze(n) im Regelfall innerhalb von nur einer Behandlung vom eigenen Körper verschwinden.

Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück