Beauty

Facelift für die Füße

Bekanntestes High Heels-Opfer: Victoria Beckham. Durch häufiges Tragen hochhackiger, oftmals unbequemer und Zehen einquetschender Schuhe haben sich ihre Füße und Zehen extrem verformt.

Das sieht nicht nur unschön aus, sondern bereitet Betroffenen über kurz oder lang auch Schmerzen. Doch wer schön sein will, muss heutzutage nicht länger leiden. Neue schonende OP-Techniken der Ästhetischen Fußchirurgie korrigieren Fehlstellungen der Füße und Zehen schonend und nahezu schmerzfrei.

Begradigen von krummen Zehen, Korrekturen von zu langen, zu kurzen, zu dicken oder zu schmalen Zehen und Füßen – alles geht.

Füße in individuelle und vor allem schmerzfreie Bestform zu bringen, gehört bei den Ästhetischen Fuß-Spezialisten Adrian K. Wiethoff und Adem Erdogan in ihrer Praxisgemeinschaft ARS PEDIS auf der Düsseldorfer Königsallee zum ganz normalen Alltag. Die Fachärzte für Chirurgie bzw. Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie zertifizierte Fußchirurgen zählen zu den ersten Anbietern derartiger Eingriffe und sehen sich als die Wegbereiter der seriösen Ästhetischen Fußchirurgie in Deutschland.

Hühneraugen und Überbeine: Was wirklich hilft

Am Fuß entwickeln sich Ganglien (Überbeine) überwiegend am Fußrücken. Es handelt sich hierbei um einen gutartigen Tumor, der sich mitunter auch spontan zurückbilden kann. Führt ein Ganglion jedoch zu störenden Bewegungseinschränkungen, schmerzt oder ist unter ästhetischen Aspekten einfach störend, kann es operativ entfernt werden. „In einem kleinen Eingriff entfernen wir das Ganglion vollständig und trennen die Verbindung zur Gelenkkapsel oder Sehnenscheide, damit es sich nicht wieder neu bilden kann“, erläutert A. Wiethoff die Vorgehensweise.

Hühneraugen entstehen in der Regel durch einen chronischen Druck auf knochennaher Haut, meist über den Mittelgelenken der 2. bis 5. Zehe. Die Folge: Mitunter sehr schmerzhafte Schwielenbildungen und Entzündungen. Die Fußspezialisten Erdogan und Wiethoff analysieren zunächst die eigentliche Ursache, die neben zu engen Schuhen oftmals in einer Fehlstellung der Zehen liegt.

Wenn eine podologische Behandlung oder das Tragen von Einlagen nicht hilft, empfehlen die Experten für einen dauerhaften Behandlungserfolg neben dem operativen Entfernen des Hühnerauges eine kleine Knochenkorrektur, um die ursächliche Fehlstellung zu beseitigen.

Neue Therapie rückt Zehen gerade

Neben dem klassischen Problem des schief stehenden großen Zehs mit hervortretendem Ballen (Hallux valgus), können auch die kleineren Zehen unschön aus der Reihe tanzen. Um sie zu begradigen, wurden bisher in einem operativen Eingriff je nach individueller Voraussetzung Sehnen, Gelenkkapsel und Knochen in die richtige Position gebracht und 4-6 Wochen mit einem feinen Draht geschient, der danach mehr oder weniger schmerzlos entfernt wird.

Bei der besonderen, nun erfolgreich auch in Deutschland von den Fuß-Experten Wiethoff und Erdogan angebotenen Alternative schienen kleine hierfür neu entwickelte Implantate (SMART TOE ™) den begradigten Knochen von innen. „Sie werden in örtlicher Betäubung im Knochen fixiert und müssen nicht wieder entfernt werden“, so A. Erdogan. Auch bei einer Zehenverkürzung, die oftmals mit der Begradigung einhergeht, kann dieses neue Verfahren erfolgreich angewendet werden.

Zehen kunstvoll verlängern

Zu kurze Zehen können mit neuen Verfahren wie der so genannten Kallusdistraktion mit dem Minifixateur interne (Knochenexpander in Form einer im Fuß befindlichen Knochenschiene) verlängert werden. Hierbei wird der Knochen an einer Stelle durchtrennt und die beiden Teile in den folgenden Wochen über eine kleine Stellschraube in winzigen Schritten voneinander entfernt, so dass die Knochenheilung den Zwischenraum allmählich überbrückt.

Zehen in Bestform

Auch eine Verschmälerung von Zehen ist operativ möglich: Die Fußchirurgen entfernen an beiden Seiten eines Zehs Gewebe und schaffen somit eine neue Kontur. In einigen Fällen kann es auch notwendig sein, den Zehennagel samt Nagelbett schmaler zu gestalten. Mit natürlicher Hyaluronsäure, die auch zur Faltenunterspritzung im Gesicht verwendet wird, lassen sich Zehen sogar neu konturieren und auch “aufpolstern”.

So genannte „Schwimmhäute“ zwischen den Zehen, wenn Zehen unschön häutig miteinander verbunden sind, können ebenfalls beim versierten Ästhetischen Fußchirurgen mit plastisch-chirurgischen Verfahren sicher entfernt werden.

Operation schlanker Fuß

Je nach klinischem Befund reichen bei der Fußverschmälerung kleine Weichteileingriffe bis hin zu knöchernen Korrekturen. Welche Methode die passende ist, entscheiden die Experten nach persönlicher Untersuchung und Ansicht von Röntgenaufnahmen.

Facelift für die Füße

Zehen verkürzen, verlängern, begradigen oder verschmälern, Entfernen von Überbeinen und Dornwarzen, Fettabsaugen beispielsweise im Bereich der Fesseln, wo Fettpolster den harmonischen Übergang vom Unterschenkel zum Fuß stören, Unterspritzen von erschlaffter Haut, die die Venen am Fuß unschön stark hervortreten lässt, Haarentfernung an Füßen und Beinen, Botulinumtoxin gegen Schweißfüße, Entfernung von „Schwimmhäuten“ zwischen den Zehen, Korrektur von unschönen Narben oder Hyaluronsäure-Unterspritzung als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Druckstellen: alles ist heute mit schonenden Techniken der Ästhetischen Fußchirurgie machbar.

Die Fußästhetik- Pioniere Wiethoff und Erdogan legen neben der Wiederherstellung von Form und Funktion besonderen Wert auf die Platzierung der Hautschnitte an möglichst unauffällige Stellen und arbeiten mit speziellen narbensparenden kosmetischen Nahttechniken.

Quelle: http://www.aesthetische-fusschirurgie.info

Bildquelle: aboutpixel.de / Silvesterparty II © Ronald Leine

Post a Comment