In güldenem Glanze: Hochzeit im Herbst
20. Oktober 2014 – 12:25 | Kein Kommentar

Wer sagt, dass der Herbst die kargste Jahreszeit ist, der hat sich gewaltig geirrt. Denn jetzt erst taucht die Sonne die Natur und die Laubwälder in sattes Gold und zeigt, was der Sommer hervorgebracht hat. …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Beauty

Beauty, Kosmetik und Wellness – News

Diät

Was Sie schon immer über Diäten wissen wollten inkl. Rezeptideen

Ernährung

Alles rund ums Essen: Anti Aging Food, gesundes Essen

Sexualität

Nachrichten aus dem Bereich der weiblichen Sexualität

Stil

Stil-Tipps für modebewusste Frauen

Home » Arzneimittel, Wechseljahre

Starke Menstruation in den Wechseljahren

Geschrieben von admin am 10. November 2010 Kein Kommentar|

Starke Menstruation in den Wechseljahren – Häufige Folge: eine Eisenmangelanämie

Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen – das sind typische Symptome, wenn sich die Wechseljahre ankündigen. Aber es sind nicht die einzigen.

Etwa ein Viertel aller Frauen zwischen 40 und 50 Jahren haben mit einer besonders starken oder verlängerten Regelblutung zu kämpfen. Die häufige Folge: eine Eisenmangelanämie (Blutarmut).

Der Zyklus verändert sich

Die meisten Frauen haben im Alter zwischen 50 und 52 Jahren ihre letzte Regelblutung. Dabei kommt es häufig schon lange vor diesem Zeitpunkt zu Unregelmäßigkeiten des Zyklus, wie z.B.

• besonders starken Blutungen (Hypermenorrhoe)

• einer verlängerten Menstruation (Menorrhagie)

• oder Schmierblutungen.

Starke und lange Blutungen sind in diesem Lebensabschnitt nichts Ungewöhnliches, können aber für die Frauen zum Problem werden. Denn mit dem Blut verliert der Körper auch das wichtige Spurenelement Eisen. Der Körper muss aufgrund des überdurchschnittlichen Blutverlusts auf seine „eisernen“ Speicherreserven zurückgreifen: Die Eisenspeicher leeren sich und es kann eine Eisenmangelanämie (Blutarmut) entstehen. Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Konzentrationsprobleme sind dafür typische Anzeichen.

Aber: Wie viel ist denn nun zu viel?

Ein praktischer Alltagstest kann helfen, die eigene Regelstärke einzuschätzen: Auf der Seite www.mens-test.de können Frauen einen Regeltest durchführen – schnell, einfach und anonym. Dieser hilft, die Menstruationsstärke richtig einzuschätzen, gibt nützliche Tipps und empfiehlt, wann Frauen besser einen Arzt aufsuchen sollten. Denn: Eine Eisenmangelanämie ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Um die leeren Eisenspeicher schnell wieder aufzufüllen, kann der Arzt dann ein gut bioverfügbares Eisenpräparat verordnen.

Quelle Text: www.sanol.de

Hier findest du mehr Beiträge zum Thema & & & & & & & & & & .

Schreiben sie einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>