Arzneimittel

Isländisch Moos auch bei Allergie

Viele Allergiker müssen bereits zu Beginn des Jahres gegen die ersten Pollen kämpfen.

Ohne Medikamente kommen die Wenigsten aus, doch welches Mittel wirkt am besten?

Es gibt viele unterschiedliche antiallergisch wirksame Arzneistoffe, die je nach Beschwerdebild individuell ausgesucht werden müssen.

Manchmal reicht es, Schnupfenspray oder Augentropfen zu verabreichen, die lokal, also am Ort der Beschwerden angewendet werden.

Manchmal sind die Symptome jedoch so stark, dass antiallergisch wirksame Mittel eingenommen werden müssen, um systemisch, also von innen heraus, zu wirken. Um die richtige Wahl zu treffen, ist die fachkompetente Beratung des Apothekers für die Betroffenen sehr wichtig, denn die Symptome beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich.

Durch Verabreichung antiallergisch wirksamer Mittel gelingt es, die Basisbeschwerden abzudecken, eine Restsymptomatik bleibt allerdings in den meisten Fällen dennoch. Ein Kratzen im Hals, das Gefühl, sich ständig räuspern zu müssen, Heiserkeit und trockene Schleimhäute können die Betroffenen nach wie vor belasten. Empfehlenswert sind deshalb Produkte, die zusätzlich beruhigend auf die Schleimhäute wirken.

Lutschpastillen, die Isländisch Moos enthalten, schützen durch Schleimstoffe wie Lichenin und Isolichenin die Schleimhaut vor Reizung und Überlastung, so dass die Pollen nicht mehr so gut angreifen können. Sie sind gut verträglich und können bereits von Kindern ab 4 Jahren verwendet werden. Beim Lutschen legen sich die Inhaltsstoffe wie Balsam über die Schleimhaut von Hals und Rachen. Die wohltuende Wirkung ist mit Geschmacksrichtungen wie Cassis, Mint, Moos und seit kurzem auch Ingwer zu erreichen.
So unterstützen Lutschpastillen, die Isländisch Moos enthalten, die Allergie- geplagten:
• beruhigender Schutzfilm auf der Schleimhaut
• Reizlinderung durch die Schleimstoffe Lichenin und Isolichenin
• Befeuchtung der Schleimhäute: Lutschen regt den Speichelfluss an
• Mundtrockenheit, z.B. durch Antiallergika, kann ausgeglichen werden
• einfache Handhabung, Anwendung jederzeit und überall möglich
• beruhigend bei allergiebedingtem Hustenreiz und Räusperzwang
• sehr gute Verträglichkeit
• rein pflanzlicher Isländisch Moos Extrakt
• wohltuende Wirkung beim Lutschen
• für Kinder ab 4 Jahren geeignet
• keine Wechselwirkung mit Antiallergika bekannt

Weitere Infos unter http://www.isla-moos.de

    1 Comment

  1. Hallo und Danke für den interessanten Tipp!

    Mir selbst wurden die Bonbons mit Isländisch Moos auch bereits bei Erkältungen mit gereizter Nase, Augen und Hals vom Hausarzt empfohlen. Gegen Allergien habe ich diese aber noch nicht getestet.

    VG

    Peter

    Antworten

Post a Comment

Schreibe einen Kommentar zu Allergie Antworten abbrechen