In güldenem Glanze: Hochzeit im Herbst
20. Oktober 2014 – 12:25 | Kein Kommentar

Wer sagt, dass der Herbst die kargste Jahreszeit ist, der hat sich gewaltig geirrt. Denn jetzt erst taucht die Sonne die Natur und die Laubwälder in sattes Gold und zeigt, was der Sommer hervorgebracht hat. …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Beauty

Beauty, Kosmetik und Wellness – News

Diät

Was Sie schon immer über Diäten wissen wollten inkl. Rezeptideen

Ernährung

Alles rund ums Essen: Anti Aging Food, gesundes Essen

Sexualität

Nachrichten aus dem Bereich der weiblichen Sexualität

Stil

Stil-Tipps für modebewusste Frauen

Home » Stil

Das perfekte Brautkleid – passend zu Ihrem Teint

Geschrieben von admin am 17. August 2011 Kein Kommentar|

Jeder Mensch ist anders – oder doch nicht ganz? In der Farbberatung werden vier Typen unter anderem anhand der Farbe des Teints unterschieden. Farbtöne, die gut zum Teint passen, lassen sich daraus ableiten.

Eine solche Einschätzung ist nicht nur im Alltag ein praktischer Wegweiser, um Fehlkäufe zu vermeiden, in denen man müde, krank oder „verfärbt“ aussieht. Ganz besonders am Hochzeitstag sollte die Farbe des Kleides zum Hauttyp passen.
Weiß ist nach wie vor eine sehr beliebte Farbe bei der Wahl des Brautkleides. Allerdings wird gerade unter den Hochzeitskleidern das Weiß anhand leichter Nuancen unterschieden. Der Wintertyp kann ganz reines, starkes Weiß tragen. Der Teint des Wintertyps ist hell, sogar eher kühl mit bläulichem Unterton. Die meist dunkle Haar- und Augenfarbe bildet einen natürlichen Kontrast zum Teint. Deshalb stehen dem Wintertypen ebenfalls kontrastierende, kräftige Farben. Neben einem Schneeweiß bieten sich Farbtöne mit bläulichem Unterton an, aber auch ganz kräftige, ungewöhnliche Töne wie Royalblau oder Kirschrot. Auch der Sommertyp hat eine sehr helle bis rosige Haut. Diese weist im Gegensatz zum Wintertypen einen olivfarbenen Teint auf. Starke Farben stehen dem Sommertypen eher nicht. Sanfte, pastellige Farbnuancen wie pudriges Rosa, Flieder oder Milchweiß eignen sich als Farben für das Hochzeitskleid. Bläuliche Farbtöne unterstreichen aschblonde Haarfarben. Wie die Jahreszeit wirkt auch der Teint des Frühlingstyps frisch und belebt. Die Haut ist hell und zart mit rosafarbenem Unterton. Sommersprossen und rötliche Haarfarben sind nicht selten. Zum Frühlingstypen passen keine starken Weißtöne. Eierschale, Woll- sowie Naturweiß, Lachsrosa oder andere warme Farbnuancen schmeicheln hingegen dem Hauttyp. Leuchtende Farben kann sich der Herbsttyp erlauben. Der Teint des Herbsttyps ist eher dunkel mit gelbem bis bräunlichem Unterton. Natürliche Töne wie Ecru und Champagner stehen dem Herbsttypen. Die Farben des Brautkleides können auch in Richtung Grün, Apricot oder Braun gewählt werden.
Zu gebräunter Haut kann ein reines Weiß ein schöner Kontrast sein. Für die letzten drei Farbtypen hingegen gilt, dass ein sehr blasser Teint durch ein zu starkes Weiß sein Strahlen verliert. Ein Hochzeitskleid mit einem zum Teint passenden Unterton rückt die Braut gekonnt ins rechte Licht.

Weitere Informationen:

Brautkleid

Tipps zur Auswahl des Brautkleides

 

Stilberatung für das Brautkleid

Foto: daniel stricker / pixelio.de

Schreiben sie einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>