Kosmetik

Make Up im Frühling 2012 – Trends und Tricks

Für das kommende Frühjahr sind Pastelltöne von Orange, über Rosa bis zu Lila angesagt. Zarte Farben und dezente Striche machen das Makeup für den Frühling 2012 aus. Außerdem werden den Lidschatten- und Lippenstiftfarben vermehrt Glitzerpartikel beigefügt. Dieser Trend war schon bei den neuen Nagellacken zu beobachten. Oberstes Credo ist ein reduziertes Make Up. Wir geben einen Überblick über Trends und zeigen Schminktipps.

Trends 2012

Neben den Rosa und Lila Tönen, sind auch die erdigen Farben wieder angesagt. Sie werden genutzt, um klassischen Nude Look zu erzeugen. Dabei geht es darum, möglichst so gut und dezent geschminkt zu sein, dass man sein Gesicht hervorhebt, ohne geschminkt zu wirken. Beim Rouge setzt man bei diesem Look am besten auf Rosatöne. Das wirkt frisch und natürlich. Lila findet sich vor allem im Augen-Make Up wieder.

Tricks und Tipps

Base und Make Up Foundation

Im Frühling beginnt für viele Frauen wieder die Phase, wo Stirn und Nase speckig glänzen – um dem vorzubeugen, sollte man eine Base unter das Make Up geben. Nach der Tagsepflege wird sie einfach auf die Stellen aufgetragen, die zu Glanz neigen. Gibt es beispielsweise von L’Oréal Paris (Studio Secrets Make-Up Grundierung, Kostenpunkt 13,95).

Als Make Up eignet sich eine leichte Foundation – viele haben dann noch zusätzliche positive Nebeneffekte. Die Touch of Foundation von Olaz (Total Effects Touch of Foundation, Kostenpunkt 15,70 €) hat eine integrierte Anti-Ageing Pflege und die Infinite Hydration (Kostenpunkt 11,65 €) von Calvin Klein spendet zusätzlich Feuchtigkeit. Tragen Sie das Make Up am besten mit einem kleinen Schmink-Schwamm auf. Achten Sie dabei darauf, dass Sie es bis zum Hals verteilen, um keine Schminkränder entstehen zu lassen. Alternative können Sie auch zu einer BB Cream greifen.

Abgerundet wird das Frühlings-Make-Up mit einem leichten Puder. Um auch hier nochmal einen mattierenden Effekt zu erlangen, empfehlen wir losen Puder – zum Beispiel von Yves Rocher Loser Puder Samt-Effekt.

Lidschatten und Rouge

Auf dem Lid sollten Sie auf kräftige Farben verzichten. Verwenden Sie ein zartes Rosa als Grundfarbe (zum Beispiel Bobbi Brown Shimmer Wash Eye Shadow #02 Petal) und setzen Highlights mit einem dunkleren Rosa-Ton. Lila ist zwar diesen Frühling sehr angesagt, eignet sich aber als Farbe vor allem für Schmink-Profis, da man sich sonst schnell mal ein Veilchen schminkt.

Zum Rouge greifen mittlerweile immer mehr Frauen – lange war es ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei kann man mit Rouge Konturen herausarbeiten und Akzente setzen. Achten Sie beim Schminken darauf, dass Sie einen geeigneten Rouge-Pinsel verwenden und nur sehr wenig davon auftragen. Sonst entsteht schnell der 80er Jahre Barbie Look. Schöne Rosatöne gibt es beispielsweise von Mac (Mineralize Blush) oder Bobbi Brown.

Absolut wichtig ist es, dass das Augen-Make-Up mit kräftigem Wimperntuschen abgerundet wird. Schminken Sie sich keine Fliegen – aber zwei bis drei Mal tuschen ist erlaubt.

Bilder: (c) Svetlana Lukienko, shutterstock.com / Produktbilder von amazon.de

Post a Comment