Work-Life-Balance im Urlaub: Die Arbeit ruhen lassen und in den Urlaub fahren - für manch eine gar nicht so leicht
Reisen Tipps

Work-Life-Balance: Entspannt im Urlaub

Work-Life-Balance im Urlaub: Die Arbeit ruhen lassen und in den Urlaub fahren - für manch eine gar nicht so leichtSo manch eine arbeitet das ganze Jahr nur auf diese eine Zeit hinaus: Den Sommerurlaub – und wundert sich dann, wenn die gewünschte Entspannung nicht pronto einsetzt. Das ist allerdings auch nicht weiter erstaunlich – gerade wer sich zwischendurch nie eine Auszeit gönnt und unrealistisch hohe Erwartungen an den Urlaub setzt, wird sich kaum entspannen können. Auch der Druck, eigentlich noch viel zu tun zu haben, setzt sich dann in unserem Kopf fest. Wer ohnehin einen zu stressigen Alltag hat, bei dem rächt sich jetzt der Körper: Typischerweise werden viele im Urlaub erst einmal krank. Doch welcher Urlaub ist eigentlich für wen geeignet und wie schaltet man am besten ab?


Stress vermeiden: Urlaubstipps für Familien-Frauen

Gerade wer nicht nur mit dem Partner, sondern auch mit den Kindern verreist, wird wenig Freude haben: Die Urlaubszeiten richten sich nach den Schulferien – und dann sind bekanntlich alle unterwegs. Die Kinder wollen unterhalten, das Essen auch im Urlaub gekocht werden. Aber es geht auch anders: Wer sich den lästigen Stress auf der Autobahn sparen möchte, fährt entweder antizyklisch oder steigt direkt auf einen Flug oder die Bahn um. Gegen gelangweilte Kinder hilft ein entsprechendes Angebot im Urlaub: Ferien auf dem Bauernhof oder Campingurlaub, bei dem sich die Kiddies auspowern können – auch Wellness-Hotel mit Kinder-Betreuung oder die Bespaßung wird mit Partner oder älteren Kindern geteilt. Auch das ständige Kochen kann man leicht umgehen: Einfach mal essen gehen oder eine Pizza bestellen geht völlig in Ordnung. Um richtig abzuschalten empfiehlt sich aber auch ein alternatives Urlaubs-Programm zum anonymen und überfüllten Pauschal-Hotel: Ein großer Wohnwagen, eine gemütliche Hütte in Schweden oder ein Ferienhaus in den Bergen.

Selbständig oder Büro-Akrobatin: Richtig abschalten

Besonders wichtig bei der Urlaubsgestaltung ist vor allem der eigene Alltag: Ist man ohnehin als Unternehmerin mit täglich 8 bis 16 Stunden Arbeit aktiv? Oder wärmt man vor allem Kaffee und Bürostuhl auf? Je nachdem, wie kontaktintensiv und actionreich der berufliche und private Alltag sind – im Urlaub sollte das voll Kontrastprogramm laufen. Managerinnern sollten jetzt im Spa mal richtig abschalten – Büroakrobatinnen hingegen ein volles Aktiv-Programm gestalten. Wer ohnehin ständig mit Menschen zu tun hat, wird sich eher einen Rückzugsort wünschen – wer hingegen viel alleine ist, kann den Urlaub nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen.

Foto: Andreas Morlok / pixelio.de

Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück