News

Stille statt Schokolade – Der andere Adventskalender

Stress und Hektik bestimmen die Advents- und Weihnachtszeit – dabei wächst die Sehnsucht nach Stille und Spiritualität von Jahr zu Jahr. Kein Wunder, dass der meditative Kalender “Der Andere Advent” längst zum Bestseller geworden ist.

Die ökumenische Initiative, die vor 16 Jahren mit 4.000 Exemplaren begann, begeistert mittlerweile rund 1,6 Millionen Menschen. Der Kalender lädt dazu ein, die Zeit zwischen dem 27. November und 6. Januar zu einer ganz besonderen werden zu lassen: 41 Kalenderseiten mit ungewöhnlichen Bildern und inspirierenden Texten regen dazu an, zur Ruhe zu kommen und über den Sinn von Weihnachten nachzudenken.

„Wir bieten keine heile Welt, sondern eine heilige und heilende Zeit“, meint Pastor Hinrich C. G. Westphal, Vorstandsvorsitzender von Andere Zeiten. Zwölf Minuten täglich – so viel Zeit sollte man sich nehmen, um über die Texte von Bertolt Brecht, Rosa Luxemburg, Rainer Maria Rilke, Hildegard von Bingen, Peter Härtling und vielen anderen nachzusinnen.

„Jeden Morgen lasse ich mich von den Geschichten und Bildern des Kalenders verzaubern. Sie bringen mich auf Gedanken, die ich so nie hätte. Die Zeit mit dem Kalender ist für mich wie eine Oase der Ruhe, die mir hilft, die Adventszeit wieder bewusster zu erleben und zu gestalten“, schreibt eine Leserin.

Auch diesmal hat die achtköpfige Kalenderredaktion wieder viel Wert auf eine bunte Mischung des Kalenders gelegt. So können die Leserinnen und Leser eine geheimnisvolle Landkarte gestalten, über das Steinsuppenrezept eines Vagabunden lächeln oder mit Marietta Slomka einen Traum teilen. Am Nikolaustag wartet eine königliche Überraschung!

Die Sonntage sind besondere Ankerplätze im Dezembertrubel. In diesem Jahr wagen die Texte und Bilder der Sonntage einen anderen, unkonventionellen Blick auf Jesus – und laden dazu ein, über eigene Jesusvorstellungen nachzudenken und sich auszutauschen. Die Möglichkeit dazu bietet das Internetforum, das ab dem 27. November auf www.anderezeiten.de geschaltet ist.

Der 16. Kalender, der auch in Blindenschrift erhältlich ist, liegt in einer Rekordauflage von 390.000 Stück vor. Er kostet 7,50 Euro zzgl. Versandkosten: www.anderezeiten.de

Quelle Text und Bild: AndereZeiten

Post a Comment