1. Startseite
  2. »
  3. Lifestyle
  4. »
  5. Ernährung
  6. »
  7. Rezepte
  8. »
  9. Für Naschkatzen: Unser Rezept für saftigen Schoko-Nuss-Kuchen

Für Naschkatzen: Unser Rezept für saftigen Schoko-Nuss-Kuchen

Für Naschkatzen: Unser Rezept für saftigen Schoko-Nuss-Kuchen

Das Wichtigste in Kürze

Wie gelingt ein saftiger Schoko-Nuss-Kuchen?

Frische Zutaten verwenden und den Kuchen bei der richtigen Temperatur und Zeit backen. So erhält man die perfekte Konsistenz. Klick hier für mehr Tipps.

Wie finde ich das passende Rezept für einen Schoko-Nuss-Kuchen?

In diesem Artikel stellen wir Dir ein einfaches, aber sehr leckeres Rezept vor, das du auf jeden Fall ausprobieren solltest. Klick hier.

Wie kann ich meinen Schoko-Nuss-Kuchen abwandeln?

Verändere das Grundrezept mit verschiedenen Nüssen, Schokoladensorten oder zusätzlichen Zutaten und kreiere Deinen eigenen Favoriten.

Schokolade und Nüsse sind eine beliebte Kombination, die bei vielen Menschen ein Klassiker ist. In diesem Artikel erfährst Du, wie Du einen saftigen und leckeren Kuchen mit Schokolade und Nüssen backen kannst, der bei Deinen Gästen oder in der Familie garantiert gut ankommt. Wir stellen Dir ein einfaches Rezept vor und geben Dir hilfreiche Tipps, wie Du den perfekten Schoko-Nuss-Kuchen backst.

Das Grundrezept: Einfacher Schoko-Nuss-Kuchen

schoko nuss kuchen rezept
Die Kombination aus aromatischen Nüssen und zartschmelzender Schokolade macht den saftigen Nuss-Schoko-Kuchen zum perfekten Genuss.

Als Erstes stellen wir Dir ein Grundrezept für einen einfachen Kuchen mit Schokolade und Nüssen vor. Dieses Rezept für einen einfachen Schoko-Nuss-Kuchen ist ideal für spontane Kaffeekränzchen. Er ist schnell zubereitet und benötigt nur wenige Zutaten. Du kannst es dann nach Lust und Laune abwandeln:

Zutaten:

  • 200g Butter (weich)
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Zartbitterschokolade (geraspelt)
  • 50ml Milch

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker zu einer schaumigen Masse verrühren.
  3. Die Eier nach und nach zugeben. Die Masse gut verrühren.
  4. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und über die Eimasse sieben. Alles vorsichtig unterrühren.
  5. Gemahlene Haselnüsse, geriebene Schokolade und Milch hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  6. Eine Tortenform (Durchmesser ca. 26 cm) mit Butter einfetten und den Teig gleichmäßig in der Form verteilen.
  7. Den Kuchen ca. 45-50 Minuten goldbraun backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Hinweis: Damit Dein Schoko-Nuss-Kuchen besonders saftig bleibt, kannst Du ihn nach dem Backen mit einem sauberen Tuch bedecken und auskühlen lassen. Du kannst den Kuchen auch mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen, um ihm zusätzliche Feuchtigkeit und Geschmack zu geben.

Tipps für einen saftigen Schoko-Nuss-Kuchen

Damit der Schoko-Nuss-Kuchen wirklich saftig wird, hier ein paar Profi-Tipps:

  • Darauf achten, dass die Butter wirklich weich ist, bevor sie mit dem Zucker zu einer schaumigen Masse verrührt wird. Dadurch wird der Kuchen später saftiger.
  • Frische Eier verwenden und sie vor dem Backen eine Weile draußen stehen lassen, damit sie Raumtemperatur annehmen.
  • Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen gar ist. Wenn kein Teig kleben bleibt, ist es so weit.

Tipp: Den Schoko-Nuss-Kuchen gut abdecken, um Austrocknung und Fremdgerüche zu vermeiden. Für den Transport eignet sich am besten eine verschließbare Box.

Kreative Variationen für Deinen Schoko-Nuss-Kuchen

schoko nuss kuchen rezept
Du kannst das Rezept für den Schoko-Nuss-Kuchen einfach abwandeln, indem Du trockene oder frische Früchte in den Teig gibst.

Um Deinen einfachen Schoko-Nuss-Kuchen abzuwandeln, kannst Du das Grundrezept variieren und mit Zutaten experimentieren. Ein paar Ideen wären etwa:

  1. Verschiedene Nusssorten: Statt Haselnüssen können auch andere Nusssorten wie Walnüsse, Mandeln, Pekan- oder Macadamianüsse verwendet werden. Jede Nusssorte gibt dem Kuchen eine eigene Geschmacksnote.
  2. Schokoladensorten: Versuche verschiedene Schokoladensorten, um den Geschmack des Kuchens zu verändern. Vollmilchschokolade, weiße Schokolade oder eine Kombination verschiedener Schokoladensorten können interessante Geschmackserlebnisse ergeben.
  3. Zusätzliche Zutaten: Du kannst zusätzliche Zutaten wie Trockenfrüchte (z. B. Cranberries, Rosinen oder Aprikosen), frische Beeren oder Schokoladenstückchen in den Teig geben, um den Kuchen noch interessanter zu machen.
  4. Gewürze: Eine Prise Zimt, Kardamom oder Lebkuchengewürz verleiht dem Schoko-Nuss-Kuchen eine würzige Note und macht ihn in der kalten Jahreszeit besonders lecker.

Vor- und Nachteile von verschiedenen Nusssorten

Jede Nusssorte hat andere Geschmacksnuance und verleiht Deinem Schoko-Nuss-Kuchen eine andere Note. Finde heraus, welche Nüsse am besten zu Dir passen und wie sie sich auf den Kuchen auswirken.

  • Haselnüsse: Vorteile: Reich an Vitamin E, kräftiger Geschmack; Nachteile: Verhältnismäßig hoher Fettgehalt, Allergen. Geröstete Haselnüsse verleihen dem Haselnuss-Schoko-Kuchen einen besonders feinen Geschmack und geben dem Kuchen eine zusätzliche Tiefe.
  • Walnüsse: Vorteile: Hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, würziges Geschmacksprofil: Bittere Schale, Allergen
  • Pekannüsse: Vorteile: Mineralstoffreich, süßes Aroma; Nachteile: Hoher Fettanteil, höherpreisig als andere Nusssorten
  • Mandeln: Wenn man’s genau nimmt, keine Nüsse, werden aber beim Backen so verwendet. Vorteile: Niedriger Fettgehalt, milder Geschmack; Nachteile: Allergen, weniger intensiv im Geschmack

Vegane und glutenfreie Alternativen

Vegane und glutenfreie Varianten sind für Menschen mit unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen und Lebensstilen wichtig. Durch die Verwendung von Ersatzprodukten kann der Schoko-Nuss-Kuchen saftig und lecker zubereitet werden, ohne dass Tierprodukte oder Gluten verwendet werden. Hier erfährst Du mehr darüber, wie Du Deinen Kuchen mit Schokoladen und Nüssen auf verschiedene Bedürfnisse anpasst, und worauf Du jeweils beim Backen achten musst.

schoko nuss kuchen rezept
Mit ein paar Tricks kannst Du den Kuchen mit Schokolade und Nüssen einfach an Allergien, Unverträglichkeiten und Ernährungsgewohnheiten Deiner Gäste anpassen.

Vegane Alternativen

Bei der Zubereitung eines veganen Schoko-Nuss-Kuchens sind vor allem die Ersatzprodukte für Eier und Butter entscheidend. Mit pflanzlichen Alternativen wie Leinsamenmischung, Apfelmus oder Bananenpüree anstelle von Eiern bleibt der Nusskuchen mit Schokolade saftig und hat eine ansprechende Mundhaptik. Statt Butter kann auch vegane Margarine oder Kokosöl verwendet werden, ohne dass der Geschmack des Haselnuss-Schoko-Kuchens darunter leidet. Achte darauf, dass die Schokolade vegan ist, also keine Milchbestandteile enthält. Du erkennst das an einem Siegel auf der Packung, das wie ein grünes „V“ aussieht.

Achtung: Je nach dem, welchen veganen Ersatz Du für Eier und Milch nimmst, kann der Teig im rohen Zustand sehr flüssig wirken. Das sollte Dich aber nicht beunruhigen. Wenn Du alles richtig machst, wird er dann beim Backen so fest, wie ein Kuchen mit Eiern.

Glutenfreie Alternativen

Keyfactbox

Ungefähr 1 % aller Menschen sind von Glutenunverträglichkeit betroffen und müssen darauf achten, möglichst wenig Weizenprotein zu verzehren.

Für einen glutenfreien Schoko-Nuss-Kuchen ist es wichtig, das konventionelle Mehl durch glutenfreies Mehl wie Reismehl, Kichererbsenmehl oder eine glutenfreie Mehlmischung zu ersetzen. Glutenfreies Mehl kann die Konsistenz des einfachen Schoko-Nuss-Kuchens verändern, daher ist es ratsam, beim ersten Versuch eine glutenfreie Mehlmischung zu verwenden, die eigens für das Backen entwickelt wurde. Diese Mischung ist so konzipiert, dass sie die gewünschte Textur und das Volumen von herkömmlichem Mehl imitiert. Achte auch darauf, dass das verwendete Backpulver glutenfrei ist, da einige Sorten auch Weizenstärke beinhalten können.

Bestseller Nr. 1
Bauckhof Mehl-Mix 'Universal', glutenfrei (800 g) - Bio
Bauckhof Mehl-Mix "Universal", glutenfrei (800 g) - Bio
Verpackungsmenge: (1 x 800 gr); Bio-Zertifizierung: EG-Bio
6,96 EUR

Durch die Verwendung von veganen und glutenfreien Ersatzprodukten kannst Du einen Kuchen mit Nüssen und Schokolade zaubern, der für alle Deine Gäste gleichermaßen geeignet ist und ihnen schmeckt. Experimentiere mit verschiedenen Ersatzprodukten, um die richtige Kombination für Deinen individuellen Geschmack und die Bedürfnisse Deiner Gäste zu finden.

Achtung bei Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten

Beim Backen eines Schoko-Nuss-Kuchens sollte auf mögliche Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten bei Gästen oder Familienmitgliedern geachtet werden. Nussallergien sind weit verbreitet und können schwere Reaktionen hervorrufen. Erkundige Dich deshalb vorher, ob jemand betroffen ist und wähle gegebenenfalls ein anderes Rezept oder ersetze die Nüsse durch Alternativen wie Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne.

schoko nuss kuchen rezept
Brownies sind eine besonders köstliche und saftige Variante des Schoko-Nuss-Kuchens.

Genussvoller Schoko-Nuss-Kuchen für jeden Geschmack

Ein saftiger Schoko-Nuss-Kuchen ist ein Genuss für alle Naschkatzen. Mit den hier aufgeführten Abwandlungen und Variationen kannst Du das Rezept ganz individuell gestalten und an verschiedene Ernährungsbedürfnisse anpassen. Ob vegan, glutenfrei oder mit kreativen Zutaten – der Schoko-Nuss-Kuchen ist ein Highlight auf jeder Kaffeetafel.

Achte jedoch bei der Backerei auf mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten Deiner Gäste und wähle im Zweifelsfall Alternativen für die entsprechenden Zutaten. So kannst Du sicher sein, dass alle Deine Lieben den leckeren Kuchen genießen können und auf ihre Kosten kommen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Quellen