1. Startseite
  2. »
  3. Beauty
  4. »
  5. Haut & Pflege
  6. »
  7. So wirst Du harte Pickel los

So wirst Du harte Pickel los

So wirst Du harte Pickel los

Das Wichtigste in Kürze

Was enthalten harte Pickel?

Harte Pickel enthalten überschüssiges Öl, Schmutz, Bakterien und abgestorbene Hautzellen, die sich in den Haarfollikeln ansammeln und zu Entzündungen führen können.

Was versteht man unter einem verkapseltem Pickel?

Ein verkapselter Pickel ist ein Pickel, der unter der Haut liegt und von einer Membran oder Kapsel umgeben ist. Er kann sehr schmerzhaft sein und schwer zu behandeln sein. Mehr erfahren…

Wie lange dauert es, bis ein verkapselter Pickel verheilt?

Es kann mehrere Wochen oder sogar Monate dauern, bis ein verkapselter Pickel verheilt ist. Eine Behandlung durch einen Dermatologen kann helfen, den Heilungsprozess zu beschleunigen. Weitere Infos…

Du kennst es vielleicht: Du wachst morgens auf und entdeckst einen schmerzhaften, harten Pickel, der sich unter Deiner Haut gebildet hat. Sie sind besonders schwer loszuwerden und können Dich lange begleiten. In diesem Blogartikel erfährst Du, was die Ursachen für harte Pickel sind. Wir zeigen Dir, wie Du sie vermeiden kannst und was Du tun kannst, wenn Du unterirdische Pickel seit Monaten hast.

Harte Pickel bilden sich unter der Hautoberfläche

Verkapselter Pickel unter der Haut

Keyfactbox

Unter harte Pickeln versteht man unterirdische Pickel, die sich unter der Hautoberfläche bilden. Sie können sehr schmerzhaft sein und sind oft tief verwurzelt. Im Gegensatz zu anderen Pickelarten wie Mitessern oder Whiteheads, sind verkapselte Pickel unter der Haut und oft nicht sichtbar.

Ursachen für harte Pickel

Es gibt verschiedene Faktoren, die zur Entstehung von harten Pickeln beitragen können.

  • Hormonveränderungen sind eine der Hauptursachen für harte Pickel. Während der Pubertät und Menstruation können Hormonschwankungen auftreten, die die Talgproduktion erhöhen. Dadurch verstopfen die Poren und es kommt oft zu hartnäckigen Pickeln im Gesicht, insbesondere entlang des Kiefers und auf den Wangen.
  • Stress kann auch zu harten Pickeln beitragen. Wenn Du unter Stress stehst, produziert Dein Körper mehr Cortisol, was wiederum die Talgproduktion anregt und die Poren verstopft. Dadurch entstehen verkapselte Pickel unter der Haut.
  • Eine schlechte Ernährung, die reich an zuckerhaltigen und fettigen Lebensmitteln ist, kann ebenfalls zu harten Pickeln führen. Diese Lebensmittel können den Blutzuckerspiegel erhöhen und Entzündungen im Körper verursachen, was wiederum zu einer übermäßigen Talgproduktion und verstopften Poren führen kann.
  • Umweltverschmutzung und Exposition gegenüber schädlichen Chemikalien können ebenfalls zu harten Pickeln beitragen. Diese Schadstoffe können die Haut irritieren und Entzündungen verursachen, die zu verstopften Poren und mehr Pickeln führen können.
  • Eine weitere Ursache für harte Pickel kann die Verwendung von falschen Hautpflegeprodukten sein. Produkte, die zu ölig oder zu schwer für Deine Haut sind, können die Poren verstopfen und harte Pickel verursachen. Es ist wichtig, die richtigen Produkte für Deinen Hauttyp zu wählen.

Tipp: Um harte Pickel zu vermeiden, ist es wichtig, Dich gesund zu ernähren, Stress zu reduzieren und die Hautpflegeprodukte zu wählen, die für Deinen Hauttyp geeignet sind. Wenn Du jedoch unter hartnäckigen Pickeln leidest, solltest Du einen Hautarzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Behandlung von harten Pickeln

Achtung: Wenn Du einen harten Pickel hast, ist es wichtig, ihn nicht auszudrücken oder zu kratzen, da dies zu Infektionen oder Narbenbildung führen kann. Wenn sich daraus größere Entzündungen wie Abszesse entwickeln, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Stattdessen gibt es verschiedene Schritte, die Du befolgen kannst, um harte Pickel zu behandeln.

  1. Verwende eine sanfte Reinigungsmethode: Verwende eine milde Reinigungslotion, um Deine Haut täglich zu reinigen. Dadurch können abgestorbene Hautzellen entfernt und verstopfte Poren geöffnet werden.
  2. Nutze Peelings: Ein- bis zweimal die Woche kannst Du ein chemisches Peeling verwenden, um harte Pickel langfristig loszuwerden. Besonders AHA- und BHA-Peelings sind sehr effektiv.
  3. Vermeide ölhaltige Produkte: Verwende keine ölhaltigen oder schweren Hautpflegeprodukte, da sie die Poren verstopfen und zu harten Pickeln führen können.
  4. Verwende Produkte mit Salicylsäure oder Benzoylperoxid: Diese Inhaltsstoffe können helfen, verstopfte Poren zu lösen und Bakterien abzutöten, die Pickel verursachen. Wenn Du einen harten Pickel entdeckst, kannst Du das Produkt gezielt auf diese Stelle auftragen.
  5. Vermeide das Ausdrücken von Pickeln: Das Ausdrücken von Pickeln kann die Haut irritieren und zu Entzündungen oder Narbenbildung führen.
  6. Verwende eine Feuchtigkeitscreme: Eine Feuchtigkeitscreme kann helfen, die Haut zu beruhigen und zu hydratisieren, ohne zusätzliche Öle hinzuzufügen.
  7. Konsultiere einen Hautarzt: Wenn Deine harten Pickel nicht verschwinden oder chronisch sind, solltest Du einen Hautarzt aufsuchen, der Dir weiterhelfen kann.
Bestseller Nr. 1
M. Asam CLEAR SKIN Reinigungsgel (200 ml) - Die Basis für reine Haut, mildes Reinigungsgel gegen Pickel & Unreinheiten, reinigt porentief & klärt das Hautbild, beugt neuen Pickeln vor, vegan
M. Asam CLEAR SKIN Reinigungsgel (200 ml) - Die Basis für reine Haut, mildes Reinigungsgel gegen Pickel & Unreinheiten, reinigt porentief & klärt das Hautbild, beugt neuen Pickeln vor, vegan
Mildes Reinigungsgel (200 ml) mit erfrischendem, sauberem Duft; Die gelartige Konsistenz lässt sich auch ohne Wasserzugabe leicht auflockern
14,99 EUR Amazon Prime
Mit der richtigen Hautpflege vermeidest Du Pickel

Wie Du unterirdische Pickel über Nacht loswerden kannst

Wenn Du einen wichtigen Termin hast oder einfach nur Deine Haut verbessern möchtest, kannst Du mit den folgenden Tipps versuchen, unterirdische Pickel über Nacht loszuwerden.

  • Verwende Teebaumöl: Teebaumöl hat antimikrobielle Eigenschaften und kann helfen, Bakterien abzutöten, die Pickel verursachen. Trage einfach ein paar Tropfen Teebaumöl auf ein sauberes Wattepad auf und tupfe es sanft auf den Pickel.
  • Verwende Zinksalbe: Zinksalbe kann helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen. Trage einfach eine kleine Menge auf den Pickel auf und lasse es über Nacht einwirken.
  • Verwende eine Heilerde-Maske: Heilerde kann helfen, überschüssiges Öl und Schmutz aus den Poren zu entfernen und die Haut zu beruhigen. Trage einfach eine dünne Schicht Heilerde-Maske auf den betroffenen Bereich auf und lasse es 15-20 Minuten einwirken, bevor Du es mit warmem Wasser abspülst.

Eine weitere Methode sind Anti-Pickel-Patches. Anti-Pickel-Patches sind kleine, durchsichtige Pflaster, die mit speziellen Inhaltsstoffen beschichtet sind und zur Behandlung von Pickeln und Akne verwendet werden. Diese Patches sollen dazu beitragen, Pickel schneller zu heilen und zu verhindern, dass sie sich verschlimmern.

Bestseller Nr. 1
Schaebens Reine Haut Anti-Pickel Patches die Soforthilfe gegen Pickel mit Salicylsäure für unreine Haut
Schaebens Reine Haut Anti-Pickel Patches die Soforthilfe gegen Pickel mit Salicylsäure für unreine Haut
Die Schaebens Reine Haut Anti-Pickel Patches trocknen Pickel schnell und effektiv aus.; Die Patches sind transparent und dementsprechend kaum sichtbar.
1,25 EUR Amazon Prime

Einige Patches enthalten Salicylsäure oder Benzoylperoxid, die dazu beitragen können, überschüssiges Öl und Bakterien abzutöten, die Pickel verursachen. Andere Patches enthalten Inhaltsstoffe wie Teebaumöl oder grünen Tee, die entzündungshemmende Eigenschaften haben und dazu beitragen können, die Rötung und Schwellung von Pickeln zu reduzieren.

Tipp: Um Anti-Pickel-Patches zu verwenden, sollte die Haut gründlich gereinigt und getrocknet werden, bevor das Pflaster auf den Pickel aufgetragen wird. Das Pflaster sollte für mehrere Stunden oder über Nacht auf der betroffenen Stelle belassen werden, um den Wirkstoffen genügend Zeit zu geben, in die Haut einzudringen.

Unterirdische Pickel seit Monaten – was tun?

Wenn Du unterirdische Pickel seit Monaten hast, solltest Du einen Hautarzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und Behandlung zu erhalten. Möglicherweise musst Du eine topische Behandlung oder orale Medikamente wie Antibiotika oder Isotretinoin einnehmen, um die Pickel zu behandeln.

Finde Deine individuelle Hautpflege

Bei Deinem ersten Besuch wird der Hautarzt in der Regel eine gründliche Untersuchung Deiner Haut durchführen und Deine medizinische Vorgeschichte erfragen. Auf diese Weise kann der Hautarzt eine Diagnose stellen und eine Behandlung empfehlen, die auf Deine spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Wenn Du beispielsweise unter Akne leidest, kann der Hautarzt eine topische Behandlung wie eine Salbe mit Benzoylperoxid oder Retinoiden empfehlen. In schwereren Fällen kann der Hautarzt auch orale Medikamente wie Antibiotika oder Isotretinoin verschreiben.

Zusätzliche Information: Darüber hinaus bietet der Hautarzt oft auch kosmetische Behandlungen an, um Hautprobleme wie Falten, Sonnenschäden oder unerwünschte Haare zu behandeln. Dazu gehören chemische Peelings, Lasertherapie und Injektionen mit Botox oder Fillern.

Pickel zwischen Augenbrauen

Pickel zwischen den Augenbrauen können durch verschiedene Faktoren wie übermäßiges Schwitzen, Pflegeprodukte, Schmutz und Bakterien verursacht werden. Um sie loszuwerden, solltest Du eine sanfte Reinigungsmethode verwenden und die Pickel keineswegs ausdrücken, um die Haut nicht zu irritieren oder Narbenbildung zu verursachen. Zusätzlich solltest Du versuchen, Dir nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen und sie vor der Reinigung gründlich zu säubern.

Tipp: Wenn die Pickel häufig auftreten, solltest Du der Ursache auf den Grund gehen und gegebenenfalls Deine Ernährung oder Haarpflegeprodukte ändern.

Pickel entzündet und geschwollen

Unterirdische Pickel können schmerzhaft sein

Wenn Dein Pickel entzündet und geschwollen ist, solltest Du ihn nicht ausdrücken oder kratzen, da dies zu Infektionen oder Narbenbildung führen kann. Verwende eine sanfte Reinigungsmethode und trage eine topische Behandlung auf, die entzündungshemmende Inhaltsstoffe wie Salicylsäure oder Benzoylperoxid enthält.

Wenn die Entzündung und Schwellung anhalten oder sich verschlimmern, solltest Du einen Hautarzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Harte Pickel loswerden

Unterirdische Pickel über Nacht loswerden

Harte Pickel können sehr schmerzhaft und schwer loszuwerden sein. Es gibt jedoch einige Maßnahmen, auf die Du im Notfall zurückgreifen kannst, um unterirdische Pickel über Nacht loszuwerden: Dazu zählen Teebaumöl, Zinksalbe oder Heilerde.

Um ihre Entstehung zu vermeiden, solltest Du eine sanfte Reinigungsmethode wählen, ölhaltige Produkte vermeiden und die Pickel nicht ausdrücken. Wenn Deine harten Pickel chronisch sind, solltest Du einen Hautarzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Generell kannst Du Dein Hautbild verbessern, indem Du auf eine gesunde Ernährung achtest, ausreichend schläfst und Stressmanagement-Praktiken wie Yoga oder Meditation praktizierst. Kümmere Dich um Deine Haut und entwickle eine Hautpflege-Routine, damit Deine Haut gesund und strahlend bleibt.

Quellen