Tweed Frauen | © PantherMedia / glebchik
Mode

Tweed – Ein Klassiker wird wieder neu entdeckt

Tweed ist ein Stoff, der ausschließlich aus reiner Schurwolle hergestellt wird. Damit verfügt dieser Stoff über ganz besondere Eigenschaften. Der Tweed entstand in Schottland, damit wurden automatisch hohe Anforderungen an das Gewebe gestellt. Das Klima in Schottland ist rau, feucht, nebelig und recht klamm. Zudem ist es in dieser Region auch noch recht windig. Schurwolle verfügt über einen hohen natürlichen Fettgehalt, was dafür sorgt, dass unter anderem gerade Wind und Feuchtigkeit abgehalten werden. Vielleicht auch was für Dich?

Zum einen sorgt die Wolle selbst für temperaturausgleichende Eigenschaften, aber die Webart des Tweeds unterstützt diese ohnehin vorhandenen Eigenschaften noch einmal erheblich. Beim Tweed entstehen durch die Webart Luftpolster im Garn. Wir haben uns das einmal näher angesehen.

Tweed und die Kombinationsmöglichkeiten

Tweed ist ein Stoff, der sich zu sehr vielen unterschiedlichen Anlässen tragen lässt. Vor allem aber lässt Tweed eine ganze Reihe verschiedenen Kombinationen zu. Ein Ensemble aus ein Tweed-Hose und einer schicken Bluse oder einem schönen Wollpullover, ergibt ein tolles und sehr edles Outfit, ob für den Business-Termin oder eine anspruchsvolle Freizeitgestaltung. Gerade die exklusiveren Modelabel setzen auch immer auf diesen Klassiker. So findet man beispielsweise unter den Business-Hosen von Hugo Boss einige attraktive Modelle mit Tweed, die gehobenen Ansprüchen gerecht werden. Tweed lässt sich aber auch wunderbar in den Alltag integrieren. Bewusst den Schritt zu wagen, einen Bruch mit dem Casual-Look herbeizuführen, bringt viel Abwechslung und vor allem neuen Schwung in das sonst übliche Outfit.

Ein klassischer Tweed Blazer lässt sich beispielsweise ganz hervorragend mit einer Jeans kombinieren. Hier reicht bereits ein einfaches weißes T-Shirt und dennoch wirkt dieses Outfit sofort edel und gleichzeitig sehr sportlich. Ebenso lässt sich Tweed sehr gut mit Kleidung kombinieren, die aus leichten Materialien gefertigt ist, dabei könnte es sich um zum Beispiel um eine Seidenbluse oder auch um ein Seidentop handeln. Eine Kombination, die komplett aus Tweed besteht, sollte man lieber vermeiden, denn das lässt den Träger sehr schnell bieder und altbacken wirken.

Tweed – zwischen klassisch und modern

Im Ursprung gab es den Tweed natürlich nur in klassischen und gedeckten Farben. Diese Art der Kleidung wird der englische Herr auch bis zum heutigen Tag bevorzugen. Hier haben die Erdfarben wie Braun, Rostrot, Ocker und Beige ganz klar das Sagen. Auch die immer noch berühmte Salz-Pfeffer-Mischung hat natürlich nach wie vor nicht an Bedeutung verloren. Etwas seltener sind Farbkombinationen aus Grün- und Blautönen zum Einsatz gekommen.

Zu den Klassikern zählen hier noch immer das Fischgrätmuster, der Nadelstreifen oder kleinere Karos. Sie alle zählen zum typischen englischen Stil. Dieser zeitlose Stil erlaubt das Tragen von Tweed bei allen erdenklichen Gelegenheiten. Ob in der Geschäftswelt, im British Club oder bei den unterschiedlichen Outdooraktivitäten.

Aber der Tweed hat längst auch die Moderne erobert und zeigt sich nun mit ganz neuen Mustern und vor allem mit neuen und sehr peppigen Farbkombinationen. Er verliert dadurch nicht an seiner edlen Ausstrahlung, doch wirkt er zeitgemäßer und spricht so auch die junge Generation an. Hier finden sich beispielsweise ein leuchtendes Gelb oder Türkis, und auch ein knalliges Pink. Während der Tweed früher seinen Einsatz für Sakkos und Mäntel fand, so sorgen die heutigen Designer für eine wahre Vielfalt an Kleidungsstücken. So kann man nun auch wunderschöne Miniröcke, Shorts, Hosen oder auch lässige Jacken erhalten.

Tweed und der Tragekomfort

Tweed bietet hervorragende Trageeigenschaften, denn er wirkt zum einen extrem temperaturausgleichend, zum anderen ist er auch dafür bekannt, dass er sich sehr gut an den Körper anschmiegt. Auch das Schaf fühlt sich in seiner eigenen Wolle sehr wohl und zu keinem Zeitpunkt eingeengt. Diese Wohlfühl-Eigenschaft wird an die aus Schafwolle hergestellte Kleidung ganz wunderbar weitergegeben.

So wird der Tweed gepflegt

Da der Tweed aus reiner Schafwolle hergestellt wurde, gilt es, hier einiges zu beachten. Die Fasern sind sehr empfindlich, gegen Hitze, Staunässe und auch gegen zu starke Reibung.

Aus diesem Grund sollten Kleidungsstücke, die aus Tweed gefertigt sind, am besten mit der Hand gewaschen werden. Auch wenn es für die Hände etwas unangenehm ist, so sollte hier ausschließlich nur kaltes Wasser zum Einsatz kommen. Um zu verhindern, dass die natürliche Fette aus der Wolle entfernt werden, darf Tweed grundsätzlich nur mit einem milden Wollwaschmittel gewaschen werden.

Nach dem Waschen muss das Kleidungsstück behutsam ausgedrückt werden. Wolle oder Produkte, die aus Wolle hergestellt wurden, dürfen nicht gewrungen werden, das würde die Faserstruktur zerstören. Zum Schluss sollte man das Kleidungsstück auf einem Handtuch, das auf einem Wäscheständer platziert wurde, zum Trocknen auslegen. Unter gar keinen Umständen darf der Tweed in den Trockner gesteckt werden. Das Kleidungsstück wäre ruiniert und würde möglicherweise bis auf Puppenkleidungsgröße einlaufen.

Falls es sich bei dem Kleidungsstück um einen Blazer oder um einen Mantel handelt, dann sollte man das Waschen einer Reinigung überlassen.

Post a Comment