Wellness im Badezimmer | © panthermedia.net /ersler

Eine Wellnessoase für euer Badezimmer – Wie ihr euer Bad zur Beautywelt machen könnt

Das Badezimmer ist schon lange kein Raum mehr, in dem man sich einmal schnell zurechtmacht. Damit es zu einer Wellness Oase in den eigenen vier Wänden wird, muss alles harmonisch zusammenwirken. Natürlich muss das Badezimmer funktional gestaltet werden: Dusche, Badewanne, Waschbecken und die Armaturen sollten vorhanden sein. Wie ihr nun das Bad zu einer Wellness Oase umfunktionieren könnt, wollen wir euch in diesem Artikel genauer erklären.

Tipps & Tricks für das persönliche Wellness-Badezimmer

Eine Dusche wie im Regenwald

Regendusche Wellness | © panthermedia.net /glazeimage

Regendusche Wellness | © panthermedia.net /glazeimage

Große und teure Anschaffungen sind gar nicht nötig, um das Badezimmer in eine Wellness Oase zu verwandeln. Vor allem die alltäglichen Nutzungsgegenstände wie zum Beispiel die Dusche kann man meist ganz einfach zu einer kleinen Wohlfühloase machen. Unter Umständen müssen nur ein paar Teile ausgewechselt werden. Das funktioniert beispielsweise wunderbar mit der Hilfe von einem Duschset von Calmwaters, dass vielseitige Funktionen passend zu euren persönlichen Wünschen aufweisen kann und schon hat man eine Regendusche.  Wenn das Wasser über den Körper rieselt, hat man sofort das Gefühl mitten in tropischen Gefilden zu stehen. Absolute Entspannung liefern Duftkerzen und gedämpftes Licht. Ein Dusch-Peeling sorgt für zarte Haut.

Ein entspannendes Bad kann Wunder wirken
In der Badewanne zu liegen und einfach die Zeit für sich zu genießen, kann sehr entspannend wirken. Aber ein aromatischer Badeschaum darf natürlich nicht fehlen und exotische Duftkerzen tun ihr Übriges. Im Badezimmer ist Entspannung angesagt und der Alltagsstress hat hier nichts verloren. Duftöle verzaubern die Sinne auf ganz besondere Art, auf dem Fensterbrett oder am Wannenrand tun sie gute Dienste. Ordnung muss im Badezimmer natürlich auch herrschen, die Handtücher können ganz künstlerisch drapiert werden. Das sind nur kleine Details, die nicht viel kosten und das Badezimmer trotzdem ganz leicht in ein Home-Spa verwandeln.

Große Spiegel und viel Licht

Ein Badezimmer kann einem Kurz-Urlaub gleich kommen, wenn man es in einen Wellness Tempel umfunktioniert. Große Fenster sind „Pflicht“, sie gewähren einen Einblick ins Grüne und das lässt die Seele baumeln. Außerdem sollte das Bad von Sonnenlicht durchflutet sein und am Abend sorgt warmes Licht für Wohlbefinden. Also sollten in die Lampen Dimmer eingebaut werden. Für alle regelmäßigen Beauty-Anwendungen sind große Spiegel natürlich unerlässlich, außerdem lassen diese auch das kleinste Bad viel größer erscheinen.

Eine Relax-Ecke

Relaxen Wellness Badezimmer | © panthermedia.net /AllaSerebrina

Um richtig ausspannen zu können, ist eine Relax-Ecke gleich neben der Badewanne einzurichten. Hier kann man im Bademantel noch eine Weile sitzen, ein gutes Buch lesen, in einem Magazin blättern oder sich nach dem Bad ein gutes Glas Wein zu gönnen. Eine Relax-Ecke kann ganz einfach verwirklicht werden, einfach auf einem Holz-Deck bunte Kissen verteilen und der Ort zum Ausruhen ist schon perfekt.

Das Farbkonzept im Badezimmer

Das Bad muss eine gewisse Ruhe ausstrahlen, dabei spielen Farben eine ganz entscheidende Rolle. Auch hier gilt: weniger ist mehr! Sanfte Töne wie Creme oder Sand sind als Grundton hervorragend, aufgelockert wird das Ganze dann durch farbige Akzente. So können einzelne Bad-Möbel durchaus farbig gestaltet sein und ganz einfach ist ein Farbkonzept mit Textilien herzustellen. Handtücher und Bade-Teppiche sollten farblich natürlich harmonieren. Außerdem sind Badetücher schnell mal auszutauschen, wenn das Badezimmer ein ganz neues Gesicht erhalten soll.

Das Tüpfelchen auf dem i

Wer zu Hause ein Wellness Feeling bekommen möchte, der arbeitet natürlich mit ätherischen Ölen, über deren Wirkungsweisen ihr euch bei diesem bekannten Infomagazin genauer informieren könnt. Bergamotte und Eukalyptus wirken sehr belebend, Lavendel beruhigt und Thymian erzeugt neue Energie. Ein Blumenstrauß darf auch im Bad stehen, er sieht gut aus und verströmt einen natürlichen Duft. Positiv sind auch Klänge und Natur-Geräusche, sie wirken beruhigend und sind eine sinnvolle Ergänzung zu einem Bad in der Wanne. Damit der Geschmackssinn nicht zu kurz kommt, ist Tee genau das Richtige, wobei grüner Tee neuen Schwung in den Körper bringt.

Beleuchtung im Badezimmer

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2d3NHBQR19ZeEVBIiB3aWR0aD0iNzUwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Natürlich ist helles Licht im Badezimmer erforderlich, denn beim Rasieren oder Schminken muss der Spiegel gut ausgeleuchtet sein. Abends will man aber bei einem Wannenbad entspannen und hier ist helles Licht eher störend. Das Lichtkonzept muss also gut durchdacht sein und auf jeden Fall sollten die Lampen dimmbar sein. Wenn ausreichend Platz im Badezimmer ist, können auch ruhig wohnliche Stehlampen im Bad integriert werden.

Fazit zur Wellnessoase für euer Badezimmer

Ein privater Wellness Bereich ist jederzeit möglich, ohne dass er viel Geld kosten muss. Schon mit wenigen Mitteln kann ein Spa in den eigenen vier Wänden hergestellt werden. Natürlich sollte immer der persönliche Geschmack im Vordergrund stehen, aber mit den passenden Accessoires ist das Traum-Bad rasch zu verwirklichen. Entspannung pur ist angesagt!


Modetrends im Frühjahr und Sommer 2018 – Welche Trends in eurem Kleiderschrank nicht fehlen dürfen


Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück