Reinigung Fruehjahrsputz putzen | © panthermedia.net /AntonMatyukha

Keine Motivation für den Frühjahrsputz? – Tipps & Tricks für den Hausputz im Frühling

Die Sonnenstrahlen treffen bei Ihren Fenstern auf Winterschmutz, Ihre Küchenschränke bleiben besser zu und der Kühlschrank hinterlässt einen muffigen Geruch nach dem Öffnen? Es wird also dringend Zeit für einen ordentlichen Frühjahrsputz! Wir haben Tipps und Tricks, wie das Putzen einfach und schnell geht – und wie Sie dafür die nötige Motivation finden!

Grundlegende Vorbereitung

Als aller erstes müssen Sie Ordnung schaffen, um auch Putzen zu können: Böden und Ablagen sollten möglichst frei sein – notfalls Kleinkram erst mal in Kisten verstauen! Dann die ganze Wohnung gründlich Staubsaugen und Staubwischen. Vergessen Sie dabei die Ecken nicht: hinter dem Schreibtisch, unter dem Bett, hinter Kommoden oder unter der Küchenzeile (Verkleidungen sind meist abnehmbar).

Wichtig: Bevor Sie loslegen, sollten alle nötigen Putzutensilien daheim sein. Neben Putzmitteln sind das auch Staubtücher und Putzschwämme, die etwas taugen und Putzhandschuhe.

Die Küche Frühjahrsfit machen

Küchenoberschränke, der freistehende Kühlschrank oder die Abzugshaube, sie alle bekommen reichlich Fett ab beim Kochen. Verbunden mit Staub bildet sich so eine eklige Schicht auf Ihnen. Mittels Öl lässt sich dieses Fett überraschend einfach lösen, anschließend reicht dann Geschirrspülmittel, um die Oberflächen sauber zu bekommen.

Den Kühlschrank lassen Sie am besten vor dem Frühjahrsputz abtauen und räumen ihn dann noch leer, um ihn gründlich zu putzen. Dafür reicht ebenfalls eine Mischung aus warmen Wasser und Spülmittel.

Die Fenster putzen

Zum Fensterputzen sollten Sie fusselfreie Tücher daheim haben und einen Glasreiniger. Streifenreif bekommen Sie die Fenster mit entsprechenden Fenster-Putztüchern oder aber Küchenpapier, mit dem Sie die Fenster trocknen. Wichtig ist, dass Sie beim abtrocknen einen leichten Druck ausüben!

Infografik: Frühjahrsputz | Statista
Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Keine Lust auf Putzen?
Putzen ist wohl niemandes Hobby, doch es muss sein. Motivieren können Sie sich zum einen mit einem vorherigen Einkauf in der Drogerie und ein paar Putz-Gadgets. Außerdem sollten Sie sich für danach Belohnungen einfallen lassen: eine ausgedehnte Shopping-Tour, bei der sie mit dem Beauty Duft sich selbst belohnen oder einem schicken neuen Oberteil. Und: nach dem Putzen können Sie die Wohnung wieder neu dekorieren und es wirkt direkt alles wie im Hochglanzmagazin!

Ausmisten müssten Sie eigentlich auch noch?

Dann machen Sie am besten ein Frühjahrsputz-Wochenende. Nach dem Ausmisten am einem Tag, fällt das Putzen am nächsten Tag fast leicht, da so viel Platz ist. Ein Wochenende drauf können Sie dann direkt noch Flohmarkt veranstalten und aussortierte Dinge verkaufen.

Post a Comment