Italienische Kueche Pasta | © panthermedia.net /Elena Elisseeva
Ernährung Reisen Rezepte Tipps

Italienische Küche für gesunde Ernährung

Essen und Ernährung spielt im Leben eine wichtige Rolle, da jeder Mensch darauf angewiesen ist, jeden Tag genug Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Viele Frauen machen sich aus den unterschiedlichsten Gründen Gedanken darüber, wie sie sich am besten ernähren können. In der letzten Zeit werden alle möglichen exotischen Dinge in diesem Bereich diskutiert: von verschiedenen Saftkuren, über Nahrungsergänzungsmittel bis hin zu nicht-alltäglichen Lebensmitteln.

Leckere Rezepte aus “Bella Italia”

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL21KQXd5eTZuRnBZIiB3aWR0aD0iNzUwIiBoZWlnaHQ9IjQyMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Wenn es um Essen und Ernährung geht, so gibt es ein probates Mittel, welches nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Geschmacksempfinden zugutekommt. Die Rede ist von der italienischen Küche. Eine bessere Wahl im Bezug auf gesunde, wohlschmeckende und preiswerte Ernährung kann man kaum machen.

Diese Küche dürfte letztlich dazu mit beitragen, dass Italiener im Vergleich zu anderen Ländern eine recht hohe Lebenserwartung haben. Zudem stärkt die italienische Küche das seelische Gleichgewicht derjenigen, die sie konsumieren. Geht es um die Gesundheit, so darf nicht vergessen werden, dass diese Dinge nicht nur den Köper, sondern auch die Seele stärken.

Grundkomponenten der italienischen Küche: Pasta, Tomate und Co.

Olivenöl aus Italien
Besonders interessant ist die Vielfalt der italienischen Küche bei gleichzeitigem Vorhandensein von einigen Grundkonstanten. Jeder weiß zum Beispiel, wie wichtig die Zutaten Pasta, Tomaten und Knoblauch sind. Es gibt kaum ein italienisches Gericht, was ohne diese drei Komponenten auskommt. Der Vorteil dieser Bestandteile liegt darin, dass sie per se viele gesunde Nährstoffe enthalten und gleichzeitig ein ausgesprochenes Geschmackserlebnis garantieren. Nicht zu vergessen bei den Grundkonstanten ist auch das Olivenöl, mit dem fast alle italienischen Gerichte zubereitet werden. Dieses Öl sorgt für eine gute Verdauung und schützt die Herzkranzgefäße.

Pasta und Gemüse aus Italien

Daneben spielen die unterschiedlichsten Gemüse- und Fischarten eine wichtige Rolle in der italienischen Küche. Frische Zucchini, Melanzane oder Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder Bohnen sorgen für die notwendigen Mineralien und Proteine. Pasta ist wiederum ein sehr guter Kohlenhydratlieferant. Dabei handelt es sich bei der Pasta um komplexe Kohlenhydratstrukturen, die den Körper mit einem langen Energiespeicher versorgen.

Käse und Fisch aus Italien
Darüber hinaus sind die einzelnen Käsesorten, wie der Mozzarella oder der Parmigiano nicht zu verachten. Sie sind reich an Kalzium und Magnesium und liefern wertvolle Eiweissubstanzen. Schließlich finden sich bei vielen Gerichten Forellen, Sardellen oder Thunfisch als Fischarten. Da Italien vom Meer umgeben ist, spielt in der dortigen Küche Fisch eine viel größere Rolle als das Fleisch. Angesichts der beschriebenen Eigenschaften hat die italienische Küche im Bereich der gesunden Ernährung viel zu bieten.
Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück