Hund Border Collie
Tipps

Border Collies und ihre Besonderheiten: So gehen Sie mit der Hunderasse um

Weiches Fell, feuchte Schnauze und der treue Blick: Hunde wecken in uns das Kuschelbedürfnis. Wir wollen sie knuffen und mit ihnen herumtoben. Deshalb gilt vielen der Hund auch als bester Freund. Damit Sie sich aber auch mit Ihrem Hund in die Öffentlichkeit trauen können, sollten Sie wissen, wie Sie mit Ihrem Hund richtig umgehen müssen. Vor allem Wach- oder Hirtenhunde sollten richtig erzogen werden – die beliebten Border Collies zählen zu letzteren und sind beliebte Familienhunde! Die intelligenten Vierbeiner brauchen besonders viel Aufmerksamkeit und Zuwendung.
Hund Border Collie

Der Charakter eines Border Collies: lieber und treuer Begleiter

Die Hunderasse wird den Schattenhunden zugeordnet, was bedeutet, dass die Hunde dem Menschen auf Schritt und Tritt folgen. Das geschieht ohne, dass Sie ihn hierzu auffordern müssen und kann ganz enge Bindungen hervorrufen. Border Collies gelten als freundliche, verschmuste und kinderliebe Begleiter – vorausgesetzt, sie werden richtig gefordert. Hunde der Rasse sind intelligente Wesen und müssen stets ausgelastet werden, damit keine Aggressionen entstehen. Als Besitzer eines Border Collies müssen Sie daher auf Ihren Hund eingehen und ihn richtig trainieren.

Hund Border Collie

Hund Lou erzählt aus seinem Leben auf seinem eigenen Blog

Bloggender Hund: Border Lou

Bevor Sie sich einen Hund zulegen, sollten Sie gründlich recherchieren, welche Rasse und vor allem auch Größe zu Ihnen und Ihrer Wohnsituation passt. Neben zahlreichen Info-Seiten sind dabei auch andere Hundebesitzer eine wertvolle Quelle. Im Blog von Border Lou kommt neben dem Besitzer Tom auch der Hund „zu Wort“. Da können wir hautnah dabei sein, wie Lou das erste Mal am Strand ist oder welche Freude es ihm bereitet, sich im Dreck zu wühlen und welche Unfreude, anschließend in den „Glaskasten“ .a.k.a Dusche steigen zu müssen. Solche tierischen Blogs geben einen guten Eindruck, wie der Alltag mit Haustier sein kann. Außerdem finden Sie hier nützliche Tipps und Tricks in Sachen Hundeerziehung. Denn das ist bei der Rasse wesentlich!

So sollten Sie Ihren kleinen Hunde-Welpen erziehen

Besonders der Border Collie möchte lernen und muss deshalb trainiert werden. Da Border Collies nicht merken, wann es Zeit, für eine Pause ist, sollten Sie ihn hierbei aktiv unterstützen. Gleichzeitig sind die Tiere aber laut Tom sehr sensibel und Sie sollten nicht allzu streng mit ihnen umgehen. Trotzdem sollten Sie freilich konsequent bei der Erziehung sein und Ihre Anweisungen auch durchsetzen. Der Hund versucht sonst seinen eigenen Kopf durchzusetzen, der manchmal ganz schön dickköpfig sein kann.

Hund Lou

Border Collies sind Workaholics

Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Border Collie immer Spaß am Spiel mit Ihnen hat. Da die Hunderasse einst Schafe hütete, müssen Sie zudem verstärkt darauf achten, dass er weder andere Haustiere noch Ihre Kinder „hüten“ möchte.

Bilden Sie Ihren Border Collie richtig aus

Da die Hunderasse so lernwillig ist, sollten Sie Ihren Hund bestens ausbilden. So hat vor allem der Border Collie die Chance, an Agility-Turnieren teilzunehmen oder einer Rettungshundestaffel beizutreten. Sie können Ihren Hund aber auch in anderen Bereichen ausbilden. Hütearbeit, Flyball oder Dogdancing sind nur drei der vielen Arten, mit denen Ihr Hund zum ausgelasteten Vierbeiner wird.

Foto:Tom Conrad, Borderlou.de

Post a Comment