Beauty

Unreine Haut: Nur ein Problem von Teenagern?

Da dachten Sie, Sie wären schon lange aus dem Alter heraus, in denen einen Pickel plagen und schwupps ist da so ein roter Ekel-Feind auf der Nase! Unreine Haut, Pickel und Akne sind leider nicht nur ein Thema für Teenager, sondern können uns auch im Erwachsenenalter plagen. Bei Frauen steht das gemeinerweise auch oft noch im Zusammenhang mit der Periode. Aber auch ungesunde Ernährung, falsche Pflege oder einfach nur (genetisches) Pech können dazu führen.

Pickel sehen wir in Medien nie, aber auch jegliche Hautunregelmäßigkeit wird vertuscht.

Pickel sehen wir in Medien nie, aber auch jegliche Hautunregelmäßigkeit wird vertuscht.

Krieg mit der eigenen Haut

Unsere Haut ist unser größtes Organ, unser Schutzschild und oft die sensibelste Schwachstelle des eigenen Egos: Unreine Haut, Narben oder Pigmentflecken stören uns optisch sehr. Werbung und Fernsehen vermitteln uns da ein makelloses Idealbild, das ohne Photoshop und Co gar nicht zu erreichen ist. Hinzu kommt aber laut Studien, dass heutige Umwelteinflüsse unsere Haut viel stärker belasten als das früher der Fall war. Akne im Alter ist deshalb leider keine Seltenheit mehr und bedarf einer ärztlichen Untersuchung.

Unterschiedliche Formen von Akne

Das Fiese bei Akne ist, dass Ursachen wie auch Ausprägungen zahlreich sind und Ärzte daher zunächst vor dem Problem der Diagnostik stehen. Neben der „klassischen“ Pubertäts-Akne (Acne vulgaris) gibt es noch die Spätakne oder auch Altersakne (Acne tarde) die vom Arzt von Hauterkrankungen wie der Couperose abgegrenzt werden muss. Zusätzlich gibt es neben genetischen Ursachen noch einige weitere Gründe, die zu Akne führen können und die vom Arzt bedacht werden müssen. Die Pille, eine Schwangerschaft, Stress aber auch fettreiche Ernährung können sich auf das Hautbild auswirken. Ärzte sehen aber auch „falsche“ Kosmetika als Ursache für die Hautprobleme: Trockene Haut ist zum Beispiel viel anfälliger für Pickel. (Quelle)

Was kann man dagegen tun?

Akne sollte in jedem Fall von einem Arzt untersucht und behandelt werden, da falsche „Medikation“ das Ganze noch verschlimmern kann. Pickel und unreine Haut dagegen kann auch eigenständig bekämpft werden. Achten Sie dafür auf eine gesunde Ernährung, reduzieren Sie Zucker und Fett und pflegen Sie Ihre Haut. Tägliche Reinigung und Feuchtigkeitspflege sind ein absolutes Muss, um unsere Haut gegen Umwelteinflüsse zu schützen. Auch der regelmäßige Besuch bei der Kosmetikerin kann helfen, um schlimmeren Hautunreinheiten vorzubeugen.

Bild: Yuganov Konstantin, shutterstock.com

Post a Comment