Last Minute für denen Skiurlaub
Reisen

Skiurlaub: Last Minute auf die Piste

Der Winter ist in vollem Gange und die eine oder andere unter uns zieht es in den Skiurlaub. Ob Salzburg, Tirol oder das Allgäu; die Winterhotspots locken mit weißem Pulverschnee und einer traumhaften Alpenkulisse. Kein Wunder, dass der Skiurlaub nicht gerade zu den günstigsten Reisen zählt. Jedoch können Sie auch noch jetzt, ohne Frühbucherrabatt und mit wenig Geld in der Tasche, preisgünstig  in das Winterwunderland fahren.  Wir zeigen Ihnen wo es noch günstige Hotels gibt und wie Sie im Skiurlaub richtig Geld sparen können.

Last Minute für denen Skiurlaub

Skiurlaub: kleine Skigebiete sind ideal für Last Minute-Bucher

Natürlich gibt es auch beliebte Skiregionen in Norwegen, Frankreich oder Italien; jedoch sollten Last Minute Bucher eher nicht in die Ferne schweifen. Denn wer noch schnell und günstig auf die Piste möchte, muss flexibel sein und sollte Ziele auswählen, die schnell und gut zu erreichen sind. Darüber hinaus sind es besonders die kleinen Skigebiete, die mit günstigen Angeboten bestechen. In Deutschland sind es besonders die Skigebiete im Harz oder Schwarzwald, die durch ihre günstigen Skipässe attraktiv sind. Hier gilt auch: nach der Faschings-Hochsaison wird es noch günstiger. Auch die eher unbekannten Skipisten in Tschechien und Litauen bieten aktuell noch günstige Unterkünfte und Skipässe an. Abstriche müssen dabei jedoch Après-Ski Fans machen, denn in den kleinen Skiregionen steht ganz klar der Skispaß im Vordergrund. Wer Hüttengaudi erleben möchte und trotzdem nicht sein ganzes Erspartes loswerden will, sollte in die österreichischen Skigebiete fahren, denn im Allgäu oder in Tirol lässt sich auch nach der Abfahrt gut weggehen und trotzdem sind die Preise moderat. Besonders Familien mit Kindern können in den Österreich ordentlich sparen.

 

Skiurlaub mit Kindern: hier können Sie sparen

Wenn Sie mit Kindern in den Skiurlaub fahren, kann es schnell besonders teuer werden. Besonders dann, wenn die Skigebiete keine Vergünstigungen für die Kleinen anbieten. So müssen Kinder ab 12 Jahren meistens den vollen Preis für Tagespass und Skilift zahlen. Jedoch zahlt es sich auch hier  wieder aus die Regionen zu vergleichen. In Tirol können Kinder bis zehn Jahre zum Beispiel kostenlos mit ihren Eltern Lifte und Bahnen benutzen und in vielen Skigebieten gelten für Jugendliche bis 18 Jahren sogar die Kinderpreise für Skipässe.  Auch der Urlaub im Allgäu mit seinen Skigebieten Oberstaufen oder Kempten, ist für Familien mit Kindern ideal geeignet, denn auch Schüler und Studenten profitieren in vielen Gebieten von Rabatten.

 

Anreise und Hotel: mit der Bahn zur Hütte

Statt mit dem eigenen Auto in das Skigebiet zufahren, bietet es sich an auf Sparpreise der Bahn zurück zu greifen. Denn viele Hotels und Reiseveranstalter bieten den Skiurlaub im Kombipakte mit einer Bahnfahrt und teilweise sogar einem Skipass an. Da lohnt es sich dann den PKW stehen zu lassen. Denn vor Ort fahren ebenfalls, in den meisten Fällen sogar ohne Mehrkosten, regelmäßig  Busse vom Urlaubsort zu den Pisten. Statt einem Hotel, können Sie auch eine kostengünstigere Hütte bewohnen. Im Gegensatz zu den großen Hotels bieten Bauernhöfe, kleine Pensionen oder Almhütten nicht immer alle Annehmlichkeiten , wie Internet und Fernseher, sind jedoch auch besonders für Familien geeignet, da mehr Platz zur Verfügung ist. Darüber hinaus sind die kleineren Urlaubsdomizile in den meisten Fällen günstiger. Aber auch hier lohnt sich wieder der Vergleich. Bei bild.de finden Sie rund 100 Ski-Hotels und Pensionen in Österreich und Deutschland, die für unter 100 Euro die Nacht zu buchen sind.

 

Mehr Tipps für den günstigen Skiurlaub finden Sie auch hier.

copyright:auremar /shutterstock.com

 

Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück