Stil

Unterwäsche: das sind die Trends für den Winter

Wenn es draußen so richtig grau und winterlich ist und wir, statt zu modischen Kleidern, zu dunkler Funktionskleidung greifen müssen, kann uns ein spezielles Kleidungsstück doch immer wieder aufheitern. Die Rede ist von Dessous. Denn bei der Wahl der Unterwäsche sind uns auch bei Minusgraden keine Grenzen gesetzt. Dessous sind jedoch nicht gleich Dessous, denn wer im Winter seinem Hautton schmeicheln möchte, sollte zu Unterwäsche in sanften und dunklen Farben greifen. Aus diesem Grund ist es höchste Zeit einmal etwas genauer hinzuschauen, welche Dessous diesen Winter besonders im Trend liegen.

Winterliche Unterwäsche: Grüne Dessous mit Spitze schmeicheln besonders gut unserer blassen Winter-Haut

Winterliche Unterwäsche: Grüne Dessous mit Spitze schmeicheln besonders gut unserer blassen Winter-Haut

 

Winterliche Dessous: warum gibt es spezielle Winter-Kollektionen?

Wenn Sie denken, dass die pastelligen und bunten BHs und Pantys, die noch im Sommer so gut auf der gebräunten Haut ausgesehen haben auch im Winter genauso gut wirken, müssen wir Sie leider enttäuschen. Denn es hat einen Grund warum die großen Dessous-Hersteller im Winter andere Kollektionen als im Sommer auf den Markt bringen. Erdige Töne und das dieses Jahr besonders beliebte dunkle Blau wirken nämlich besonders gut zu blasser, winterlicher Haut. Darüber hinaus steht auch der Komfort im Winter ganz besonders im Vordergrund, denn bei eisigen Temperaturen sollte die Unterwäsche auch besonders gut sitzen und im besten Fall sogar wärmen.

 

Royales Blau, Tannengrün und viel Spitze

Wer diesen Winter nichts falsch machen will, sollte unbedingt in ein Dessous-Set in dunklem Blau investieren. Denn Blau macht dem klassischen Schwarz, ob bei Kleidern oder eben auch bei Dessous, mächtig Konkurrenz und passt besonders gut zu einem hellen Hautton. Neben Blau ist auch Grün in allen Variationen, von Petrol bis Tannengrün,  ein gefragte Farbe für Unterwäsche und findet sich in fast allen aktuellen Kollektionen wieder. Auch Braun, Lila oder Kupfertöne sind diese Saison tragbar. Auffällig ist jedoch, dass die Hersteller wieder weg von wilden Muster-Kapriolen hin zu einfarbigen und schlichten Dessous gehen, die nur dezent mit etwas Spitze oder Plissee-Falten  aufgewertet werden.

 

Mehr ist wieder mehr

Wenn Sie noch ein einfarbiges Unterwäsche-Set im Schrank finden, das sogar über ein passendes Unterhemd verfügt und eher bieder geschnitten ist, müssen Sie sich nicht schämen, sondern können sich sicher sein, dass Sie mit der schlichten Kombi sogar wieder im Trend liegen. Denn mehr ist diesen Winter auch wieder mehr. Inspiriert durch den Retro-Trend, sind diese Saison hoch taillierte Slips, die an die 50er Jahre erinnern, untendrunter wieder gern gesehen. Die neuen Kollektionen zeigen also, dass Komfort nicht auf Kosten des Stils geht und auch Shapewear nicht mehr versteckt werden muss. Da verwundert es auch nicht, dass das Unterhemd sogar wieder passend zu BH und Panty verkauft wird. Auch hier gilt: wer die richtige Farbe wählt, kann sogar mit etwas mehr bedeckter Haut glänzen.

 

Unterwäsche-Aussichten für den Frühling

Wer es noch nicht erwarten kann, dass die Tage wieder länger werden und die Temperaturen steigen, kann sich auch schon mal von den neuen Frühlings-Kollektionen der Unterwäsche-Hersteller begeistern lassen. Denn statt dunklen Tönen  sind im Frühjahr wieder besonders Bonbonfarben angesagt. Bei Amica können Sie das Supermodel Bar Refaeli in den sommerlichen Dessous im Pin-up-Stil bewundern.

 

Noch mehr zu den winterlichen Dessous-Trends finden Sie auch bei welt.de.

 

Bild: NAS CRETIVES /shutterstock.com

 

 

 

 

 

Post a Comment