Tipps

Fünf Tipps um bei den guten Vorsätzen 2013 erfolgreich zu sein

Sie wirken fast schon wie ein schlechter Scherz, denn kaum einer hält sich wirklich daran. Zum neuen Jahr nehmen wir uns einiges vor: weniger essen, mehr Sport, mit dem Rauchen aufhören und außerdem mehr Freizeitaktivitäten im Alltag. Zwei Drittel aller Deutschen haben solche Vorsätze, doch rund 55 Prozent scheitern daran. Grund dafür ist nicht unbedingt mangelnde Disziplin, sondern falsch formulierte Ziele und zu hohe Erwartungen. Wir geben Ihnen fünf Tipps, wie Sie es schaffen können.

Tipp 1: realistische Ziele formulieren

Vorsätze für 2013 sollten realistisch gesetzt werden!

Vorsätze für 2013 sollten realistisch gesetzt werden!

Wer sich vornimmt „mehr Sport zu machen“ oder „abzunehmen“, der hat kein klares Ziel vor Augen. Ganz konkrete Zielformulierungen wie „Zwei Mal in der Woche eine Stunde Joggen gehen“ oder „5 Kilo in 5 Monaten“ sind klare und dabei auch realistische Ziele. Wichtig ist aber auch, bei den Zielen nicht zu tief zu stapeln. Wer sich vornimmt, zwei Kilo abzunehmen und dafür keinen engen Zeitraum festlegt, der wird immer wieder eine gute Ausrede finden, wieso es morgen auch noch ausreicht, auf die Schokolade zu verzichten. Manchen hilft es auch mit einer Woche Fasten (mehr dazu auf www.fasten-ratgeber.de/was-ist-fasten.html) oder einer strengen Diät zu beginne, bevor es an die Nahrungsumstellung geht. Das sind Rituale, die uns helfen, liebgewonnene Gewohnheiten abzuschütteln.

Tipp 2: Bauen Sie soziale Kontrolle auf

Erzählen Sie ruhig Familie und Freunden von ihrem Vorhaben, damit diese durch gezielte Fragen immer mal wieder den Stand der Dinge ermitteln. Das baut bei Ihnen einen gewissen Druck auf, sich an die eigenen Vorsätze zu halten. Diese Form der sozialen Kontrolle hilft sehr vielen, ohne dabei unter Stress zu geraten. Außerdem erhalten Sie bei Rückfällen meist Unterstützung und viele Tipps.

Tipp 3: Zeit einplanen

Wer mehr Sport machen will oder öfters Unternehmungen mit den Freunden einplanen möchte, der sollte dafür extra Zeit im Terminkalender einplanen. Gerade Sport sollte an zwei oder frei festen Tagen stattfinden, bei denen Ihnen dann auch nichts „dazwischen kommen“ kann. Stehen doch mal Einladungen im Raum bleiben Sie konsequent und sagen ab – da ist schließlich ein Termin im Kalender!

Tipp 4: Streng Erfolge protokollieren

Ob nun Abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören: erfolge können aufgeschrieben werden. Gerade bei einer Diät sollte ein Tagebuch geführt werden. Schreiben Sie sich am Anfang nicht nur ihr Gewicht, sondern auch Körperumfang an verschiedenen Stellen auf. Denn beim Sport werden ja auch Muskeln aufgebaut, die dann schwerer wiegen als Fett. Der Körperumfang verrät Ihnen deshalb oft besser, ob es mit dem Abnehmen klappt.

Tipp 5: auf Rückschläge vorbereiten

Egal welcher gute Vorsatz im Raum steht, fast jedem wird es passieren, dass es Rückschläge gibt. Doch das heißt nicht, dass nun alles vorbei ist und man in alte Gewohnheiten zurück fällt. Nein, bleiben Sie am Ball und nehmen den guten Vorsatz erneut auf. Nur weil man eine Woche lang geschlampt hat, ist nicht alles verloren. Jeder Tag ist eine neue Chance.

Mehr zum Thema lesen

Bild: Kozini, shutterstock.com

Post a Comment