Trotz Wechseljahren das Leben genießen
Wechseljahre

„Bei Hitze ist es wenigsten nicht kalt“: ZDF verfilmt Bestseller von Dora Heldt

Sie ist wohl die Heldin der Frauengeneration 50 plus: Dora Heldt. Die Autorin spricht mit ihrem neusten Roman  „Bei Hitze ist es wenigsten nicht kalt“ die Wechseljahr-geplagten Mitbürgerinnen an. Heldin Doris wird 50 und muss sich damit auseinander setzten, dass die Menopause sie schneller heimsucht als ihr lieb ist. Dass die Wechseljahre kein Tabu mehr sind, beweist die geplante Verfilmung des Werkes durch das ZDF. Denn zum Glück haben Leidensgenossinnen endlich mehr fiktionale Heldinnen, die mit ihnen die wechselhaften Jahre durchleben.

Trotz Wechseljahren das Leben genießen

Trotz Wechseljahren das Leben genießen

 

Dora Heldt: Wechseljahre und andere Sorgen

Früher wurde in der Öffentlichkeit das Thema Wechseljahre totgeschwiegen. Frauen litten still und heimlich an Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und klimakterischen Veränderungen. Diese Zeiten scheinen sich zum Glück langsam zu ändern und immer mehr fiktionale Leidensgenossinnen betreten in Romanen und Verfilmungen die Bühne. Bestes Beispiel ist Doris, die Heldin aus Dora Heldts Roman „Bei Hitze ist es wenigsten nicht kalt“, der aktuell vom ZDF verfilmt wird. Die Hauptrolle wird von Christiane Neubauer übernommen, was einen weiteren Publikumserfolg, wie es auch schon die anderen Dora Heldt-Verfilmungen waren, garantiert.

 

Heldinnen der Menopause

Neben Dora Heldt schreiben aber auch noch mehr Autorinnen über die Frau in der Menopause. Denn trotz Hitzewallungen und einem Körper, der verrücktspielt, können die reiferen Frauen immer noch Abenteuer erleben und Heldinnen des Alltags sein. Bei „Der Mann schläft“ von Sybille Berg darf die Frau in den Wechseljahren lieben und leiden und einfach sie selber sein. „Lackschaden“ von Susanne Fröhlich erzählt dagegen auf humoristische Art und Weise von den kleinen und großen Katastrophen des Klimakteriums. Und dann gibt es ja auch noch eine große Zahl von Ratgebern, die von  „was hilft sehr gut gegen Hitzewallungen“ bis hin zu „wie kann ich wieder durchschlafen“ alles auf flotte Art und Weise beantwortet.   Und auch im Fernsehen werden die Frauen reifer. So strahlte das ZDF vor einigen Jahren die umstrittene Serie Klimawechsel aus, wo die Menopause schonungslos und überspitzt dargestellt wurde. Und dank der Verfilmung  „Bei Hitze ist es wenigsten nicht kalt“ werden die Frauen in den besten Jahren wohl noch lange nicht aus der Öffentlichkeit verschwinden.

 

Bild: forestpath /shutterstock.com

Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück