sonnenbrille 2012 trend
Beauty

Brillentrends 2012: große Gläser, dicke Rahmen, auffällige Formen

Wenn Sie sich diesen Sommer eine neue Sonnenbrille kaufen wollen, dann müssen Sie eigentlich nur auf ein Merkmal achten: auffällig sollte sie sein. Denn die Brillenmode kommt trashig-schick daher; mit riesigen, sehr runden Gestellen. Modisch vereinen sich hier die Hippies (runde Brillen) mit den 80er Jahren (trashige Plastikgestelle in bunten Farben) – herauskommen sehr ausgefallene Modelle, die nichts für schwache Nerven sind.

Bye Bye Fliegen-Augen-Brillen

sonnenbrille 2012 trend

Runde Formen sind angesagt

Ausgesorgt haben nun endlich die großen, überdimensionalen Brillen ohne Rahmen, wie sie Victoria Beckham jahrelang trug. Erinnerten leicht an Fliegen-Augen und wirkten am Ende nur noch prollig. Jetzt ist Farbe angesagt, außerdem relativ helle Gläser, durch die man die Augen sehen oder zumindest erahnen kann. Formtechnisch sind es eindeutige Geometrien: entweder Kreisrund oder aber richtig eckig. Sehr beliebt sind aber auch Brillen, die zum Bügel hin spitz zulaufen.

Was sollte beim Sonnenbrillenkauf beachtet werden?

brille sonnenbrille

Daneben sind aber auch spitze Ecken erlaubt

Trägt man eine Sonnenbrille, werden die Pupillen geweitet – das Auge muss unbedingt vor UV-Licht geschützt werden. Deswegen ist es wichtig, beim Kauf darauf zu achten, dass die Brille relativ bündig am Gesicht sitzt und so seitlich kein Streulicht einfallen kann. Außerdem muss Sie die Brille vor UV-Strahlen unterhalb von 400 Nanometern schützen – gekennzeichnet ist das mit einem UV 400 Aufkleber. Abhängig vom Einsatzort sollten die Gläser aber auch unterschiedlich stark getönt sein. So brauchen sie eine deutlich stärkere Tönung am Wasser oder gar im Hochgebirge, als in durchschnittlichen mitteleuropäischen Ländern. Dabei aber darauf achten, dass die Tönung noch für den Straßenverkehr zugelassen ist.

Wo am besten die Sonnenbrille kaufen?

Online sind Brillen oft günstiger, da sie allerdings auch einen gesundheitlichen Aspekt, Schutz der Augen, haben, sollte man sie eher im Fachgeschäft kaufen. Hier wird man zum einen umfassend beraten und hat zum anderen die Gewissheit, keinen billigen Ramsch zu kaufen. Optiker wie etwa www.optikerrheinbach.de sind hier verlässlicher als irgendein Online-Handel. Zumal Brillen Probegetragen werden müssen.

Bilder: komkrich ratchusiri, shutterstock.com / ruzanna, shutterstock.com

Post a Comment