Kosmetik

Pflege, Concealer und Makeup in einem – die BB Cream

BB Cream ist in der Kosmetik-Blogger-Szene schon länger kein Geheimtipp mehr, jedoch in die Kosmetikbeutel vieler deutscher Frauen hat sie es dennoch bisher nicht geschafft. Dabei kann sie wirklich viel: durch ihre Textur ist die BB Cream (Blemish Balm) Tagespflege, Abdeckstift und Makeup in einem.
In Asien und den USA ist sie schon lange das Must-Have im Schmink-Repertoire, in Deutschland versuchte Garnier diese Marktlücke zu schließen. Wir haben eine der bekanntesten Marken für euch getestet: die Missha M Vita Cover B.B. Cream.

Je nach Hauttyp sollte man nach der Anwendung der BB Cream noch Puder auftragen

Die BB Cream im Test

Ursprünglich wurde die Creme von Dermatologen erfunden, um Akne- und Operationsnarben zu verdecken Parallel haben BB Creams zumeist einen „Whitening Effect“ und wurden deshalb vor allem in Asien zum Kultprodukt. Deshalb kaufen viele Bloggerinen die Creme auch via Ebay im Ausland. Mittlerweile gibt es die Cremes aber auch bei Amazon in Deutschland. Wir haben dort die Missha M Vita B.B. Cream gekauft – sie hat auch noch einen mattierenden Effekt. Normale BB Cream muss man sonst zumeist noch abpudern.

Die Creme hat eine etwas zähe und festere Konsistenz – sie lässt zunächst vermuten, sich schwer auftragen zu lassen. Es klappte dann jedoch recht gut und einfach, die Creme direkt auf die Haut aufzutragen. Hat man zunächst dann das Gefühl, blässer zu wirken, als zuvor gleicht sich die Farbe nach ein paar Minuten dann der Haut an und lässt sie ebenmäßig aussehen. Dann kann man, wenn man möchte, noch nachpudern oder auch Rouge auftragen.

Die Missha B.B. Cream besteht auf jeden Fall den Tagestest – sie deckt gut und hält an. Ich trage sie dennoch Abends, wenn ich ausgehe, nochmal erneut an Kinn und Nase auf. Allerdings lasse ich auch vor wilden Partynächten die Base unter der B.B. Cream weg. Lediglich Nachpudern muss ich recht stark, da die Creme fettend wirkt.
Kurz um: BB Creams sollten auch in Deutschland Einzug in die Kosmetikbeutel erhalten. Sie sind preiswerter als teure Markenprodukte, aber leistungsstärker als billige No-Name Makeups aus der Drogerie.

Aufregung auf Deutschen Beautyblogs

Für ein wenig Wirbel sorgte die Markteinführung der BB Cream von Garnier. Denn nachdem erste Proben verschickt wurden, konnte man anhand der Verpackung sehen, dass sich Garnier zunächst nur an BB Creams orientiert hatte und erst im Nachhinein seine neue Creme als BB Cream deklarierte. Die Stellungnahme von Garnier folgte prompt.
Einen sehr ausführlichen BB Cream Test-Vergleich findet ihr auch noch hier.

 

Bild: (c) Valua Vitaly, shutterstock.com

 

Post a Comment