Ballaststoffe
Diät

Gesund und schonend abnehmen durch ballaststoffreiche Kost

BallaststoffeBallaststoffe helfen beim gesunden Abnehmen, denn sie sättigen schnell und liefern wenig Energie. Sie sind kein überflüssiger Ballast, wie der Name vermuten lässt, sondern tragen wesentlich zur gesunden Ernährung bei. Mit ballaststoffreicher Kost kann man seine Ernährungsweise auf gesunde Art umzustellen.

Ballaststoffreiche Nahrung macht es möglich, ohne zuzunehmen mehr zu essen, als man eigentlich braucht. Die Ballaststoffe verhindern das schnelle Eintreten von Hungergefühlen – ein wesentlicher Nachteil vieler Diäten. Ballaststoff-Diäten enthalten darum viel frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, die alle ein schnelleres Sättigungsgefühl bewirken.

Es gibt wasserlösliche und wasserunlösliche Ballaststoffe. Leinsamen und Algenextrakte etwa können sehr viel Wasser binden und quellen im Magen stark auf. Im Dickdarm werden sie anschließend zu verwertbaren Fettsäuren abgebaut, liefern dabei allerdings nur wenige Kalorien. Wasserunlösliche Ballaststoffe wie Zellulose werden vom Darm gar nicht verwertet. Allen gemeinsam ist ihre große Quellfähigkeit, jedoch nur dann, wenn man auch genügend trinkt. Wer eine Ballaststoff-Diät durchführen möchte, sollte täglich mindestens 2 Liter Wasser zu sich nehmen.Dann quellen die wasserlöslichen Ballaststoffe im Darm richtig auf und führen zu einem schnellen Sättigungsgefühl.

Ballaststoffe haben aber noch andere hervorragende Eigenschaften: Sie tragen zu einer gesunden Darmflora bei und können sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Balaststoffe verzögern außerdem die Aufnahme von Kohlenhydraten und wirken so einem zu hohen Blutzuckerspiegel entgegen. Täglich 30 bis 40 Gramm Ballaststoffe aus Getreideprodukten, Obst und Gemüse reichen schon aus, um in Form zu kommen. Rohkost, Nudeln, Reis, Linsen und Bohnen sind dafür ideal. Wer auf diese unkomplizierte Weise abnimmt, hat bald Freude an seiner neuen Figur und dadurch auch bei der Partnersuche mehr Erfolg.

Damit keine Mangelerscheinungen auftreten, muss bei einer Ballaststoff-Diät auch die Eiweißzufuhr stimmen. Darum sind fettarme Milchprodukte wichtig. Wer Heißhunger auf Süßes bekommt, kann zum Beispiel Trockenfrüchte essen. Getrocknete Aprikosen oder Feigen enthalten weder Fett noch Zuckerzusätze, dafür aber jede Menge Ballaststoffe.

Foto: Gayvoronskaya_yana/Shutterstock.com

Post a Comment