Apothekerverbände warnen vor Johanniskraut vom Discounter

Der Trend zurück zu natürlichen Heilmitteln und Arzneien setzt sich weiterhin fort.

So wird besonders an Heilpflanzen und Produkten aus Heilpflanzen geschätzt, dass sie anders als chemisch hergestellte Präparate frei von unerwünschten Nebenwirkungen sind. Doch auch im Sektor der natürlichen Heilmittel gibt es große Unterschiede in Qualität und Wirksamkeit.

Bei einer stichprobenartigen Untersuchung des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker dass der Trend hin zu natürlichen Heilmitteln, die überall und immer frei verkäuflich erhältlich sind, auch seine Nachteile haben kann.

So wurde in Johanniskraut Präparaten, die bei einigen Discountern und Drogerien erhältlich sind, eine minderwertige Variante des Johanniskrauts entdeckt. Dies hat ihren Ursprung in China.

Die Präparate, in denen diese Variante des Johanniskrauts Verwendung findet, könnten unter Umständen nicht nur in ihrer Wirksamkeit eingeschränkt beziehungsweise keinerlei Wirkung aufweisen, sondern dabei womöglich auch unverträglich sein. Johanniskraut ist dabei seit Alters her für seine stimmungsaufhellende Wirkung bekannt und ein beliebtes Mittel bei leichten oder beginnenden Depressionen sowie dem so genannten „Winter – Blues“.

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in Berlin kritisiert aber nicht nur die teilweise in den Präparaten festgestellte sehr geringe Dosierung des Wirkstoffes, sondern vor allem, dass die Präparate nicht hinsichtlich der Wirksamkeit und Verträglichkeit getestet worden seien.

Daher könne nicht abgeschätzt werden, ob und wenn ja in welchem Ausmaße die Einnahme der Präparate mit der aus China stammenden Variante des Johanniskrauts, die in einigen Drogerien und Discountern angeboten werden, ein Risiko darstellen.

Für die Stichprobe durch das Zentrallabor wurden von 2009 bis 2011 sieben verschiedene Präparate mit dem natürlichen Wirkstoff Johanniskraut in Drogerien und Discountern gekauft und anschließend untersucht.

Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück