Krankheiten

Tipps zur Vermeidung einer Ferienmigräne

Oftmals fährt die Migräne mit in die Ferien und das Urlaubsparadies wird gegen das Hotelzimmer getauscht.

Doch durch eine gute Planung und das Einhalten bestimmter Verhaltensregeln kann einer Migräne vorgebeugt oder eine schnelle Linderung erzielt werden.

10 Tipps zur Vermeidung einer Ferienmigräne:

  • Lassen Sie den Alltagsstress schon im Vorfeld schrittweise abklingen. Beginnen Sie rechtzeitig mit den Reisevorbereitungen.
  • Kalkulieren Sie auf der Reise immer einen Zeitvorrat ein, damit Sie nicht in Stress geraten.
  • Planen Sie genug Pausen bei langen Autofahrten ein und essen Sie regelmäßig.
  • Gewöhnen Sie sich langsam an die neue Umgebung. Versuchen Sie einen Rhythmus aufrechtzuerhalten, den Sie von zuhause gewohnt sind.
  • Schlafen Sie zu Beginn nicht wesentlich mehr als Sie es gewohnt sind.
  • Gehen Sie der Sonne aus dem Weg und setzen Sie eine Sonnenbrille auf.
  • Seien Sie zurückhaltend mit dem Genuss fremder Speisen. Trinken Sie auch nicht zu viel Alkohol.
  • “Überfrachten” Sie die Urlaubstage nicht mit körperlich anstrengenden Ausflügen.
  • Packen Sie ein Migränepräparat ins Handgepäck. Die Verfügbarkeit am Urlaubsort ist vielleicht eingeschränkt und der Kauf fällt wegen der fremden Sprache schwer.
  • Überlegen Sie, ein Triptan mit in den Urlaub zu nehmen. Triptane richten sich gezielt gegen die Migräneursache – und bekämpfen alle Symptome gleichzeitig. Das Triptan FORMIGRAN® bekämpft Beschwerden durch sein ausgeglichenes Wirkprofil schnell aber auch langanhaltend. Es ist in der Apotheke erhältlich – übrigens nur in Deutschland ohne Rezept.

Weitere Informationen unter www.formigran.de – natürlich auch vom Urlaubsort aus.

Quelle: GlaxoSmithKline
Bildquelle: aboutpixel.de / Kopfschmerzen © Paul Hakimata

Post a Comment