Womensvita

Übertriebener Alkoholkonsum als Krebs-Erreger

Es ist nicht wirklich eine völlig neue Erkenntnis, dass zu viel Alkohol der Gesundheit schadet.

Männer, die regelmäßig und in zu hohen Mengen alkoholische Getränke konsumieren, leiden oft unter Leberproblemen. Auch das Herz und der Kreislauf können dadurch mit der Zeit massiv beeinträchtigt werden.

Aber: Zu viel Wein, Bier, Schnaps oder andere Alkoholika sind auf Dauer nicht nur für viele innere Organe schädlich.

Der übertriebene Alkoholkonsum ist auch für zehn Prozent der Krebsfälle verantwortlich, wie jetzt eine Studie belegt. Die Untersuchung wurde in insgesamt acht Ländern der Europäischen Union durchgeführt. Dazu wurden über 360.000 Personen (sowohl Frauen als auch Männer) zu ihren Alkoholkonsum-Gewohnheiten befragt.

Bei Frauen ist das Krebsrisiko übrigens deutlich geringer – bei ihnen ist der Alkohol nur für drei Prozent der Krebsfälle verantwortlich. Ein guter Tropfen schadet nie, besagt der Volksmund. Und das ist durchaus auch richtig. Wer ab und zu ein gutes Gläschen Wein genießt, wird nicht geschädigt.

Aber bei Personen, die Alkohol im Übermaß genießen, also Mengen, die über den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO liegen, kann sich der Alkohol massiv negativ auf das menschliche Gesundheitssystem auswirken.

Die Studie, wurde in acht EU-Staaten (Deutschland, Frankreich, Dänemark, Griechenland, Italien, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden) durchgeführt. Seit etwa 15 Jahren wurden Personen in regelmäßigen Abständen zu ihrer Gesundheit und ihren Trinkgewohnheiten befragt.

 

 

    1 Comment

Post a Comment