Womensvita

Mediziner warnen vor zu vielen Kaiserschnitten

Eine normale Geburt ist bei uns bald nicht mehr der Normalfall. In Deutschland erblickt bereits jedes dritte Baby mit Hilfe eines Kaiserschnitts das Licht der Welt.

Das kann für die Geburtskliniken durchaus ein lukratives Geschäft sein. Für die Neugeborenen kann es aber Folgen haben, weshalb die Ärzte jetzt Alarm geschlagen haben.

Die Zahlen aus dem Jahr 2009, die vor kurzem veröffentlicht worden sind, haben die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe dazu bewogen, auf die Gefahren, die Kaiserschnitte mit sich bringen, hinzuweisen.

Dass bereits jedes dritte Baby mit einem Kaiserschnitt zur Welt kommt, stellt für die Mediziner einen viel zu hohen Wert dar. Kritik wird aber weniger an den werdenden Müttern geübt, sondern vor allem an den eigenen Kollegen. Viel zu oft würden die Ärzte zu einem Kaiserschnitt raten.

Ein Grund dafür, könnte der Preis, der für einen Kaiserschnitt bezahlt wird, sein. Die Krankenkassen in Deutschland überweisen den Kliniken im Schnitt etwa 2.800 Euro pro durchgeführten Kaiserschnitt. Der Preis für eine Normalgeburt beträgt nur die Hälfte dessen.

Bei vielen Medizinern sei auch zu beobachten, dass sie auch bei der Zweitgeburt häufig lieber für einen Kaiserschnitt plädieren, wenn auch schon das erste Baby einer Mutter auf diese Weise auf die Welt gekommen ist.

Post a Comment