Womensvita

November-Geborene haben längere Lebenserwartung

Menschen, die im Spätherbst das Licht der Welt erblickt haben, sind oft ganz und gar nicht glücklich damit.

Eine Geburtstagsparty im Garten ist zu dieser Jahreszeit nur möglich, wenn sich die Geburtstagsgäste in dicke Mäntel hüllen. Aber wer will das schon, wenn Feiern angesagt ist?

Jetzt gibt es für all jene, die im November geboren wurden, eine gute Meldung. Sie dürfen mit einer längeren Lebenserwartung rechnen als Menschen, die im Frühling zur Welt gekommen sind. Das haben Forscher nun in einer Studie herausgefunden, für die mehr als sechs Millionen Daten ausgewertet wurden.

Untersucht wurden bei der Studie sechs Millionen Todesfälle, bei denen der Tod durch eine Erkrankung im Herz-Kreislauf-System hervorgerufen wurde. Demnach werden Frauen, die im Monat November auf die Welt gekommen sind, im Schnitt 7,3 Monate älter als Frauen, die beispielsweise im Wonnemonat Mai das Licht der Welt erblickt haben.

Bei den Männern ist ein noch viel signifikanter Unterschied zu erkennen. November-Männer dürfen im Schnitt mit einer um 11,7 Monate längeren Lebenserwartung rechnen als Mai-Männer.

Die Studie, die von einem Forschungsinstitut in Greifswald durchgeführt wurde, bezieht sich auf eine Untersuchung im Zeitraum von 1992 bis 2007. Aus der Studie geht hervor, dass sich von Mai bis November die Lebenserwartung von Monat zu Monat steigert. Im November wird der Höchststand erreicht.

Da werden sich die November-Geborenen sicher nicht mehr darüber ärgern, dass ihre Geburtstagspartys in Räumlichkeiten stattfinden müssen.

 

 

Post a Comment