Nahrungsergänzungsmittel

Die Sango Koralle

Sango Koralle – Mineralstoffgeschenk aus dem Meer

Ob die Acai-Beere, die Spirulina-Alge, der Grüne Tee oder die Brennessel – die Natur hat eine Fülle an sehr wirkungsvollen Pflanzen und Kräutern, die gegenüber chemischen oder synthetischen Mitteln viele Vorteile haben.

Bei kleinen Beschwerden muss man eben nicht immer zur Apotheke rennen, ein kurzer Blick in den Garten offenbart zahlreiche natürliche Heilmittel, die zwar schon seit Jahrhunderten bewährt sind, aber in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung verloren haben.

Im Internet, aber auch in der Fachpresse, entwickelt sich jedoch ein Trend: immer mehr Menschen behandeln kleine Beschwerden mit Kräutern oder halten sich mit natürlichen Pflanzenpräparaten fit. Mit diesem Trend wurde auch die Sango Koralle angeschwemmt, die vor allem mit dem Thema Säure-Basen-Haushalt verknüpft wird.

Unser Gesundheitswesen ist ein komplexes Umfeld, in dem viele verschiedene Interessengruppen aufeinander treffen. Vor allem die Themen der Aussenseiter kämpfen mit dem ständigen Vorwurf, ihre Heilmethoden seien nicht ausreichend durch Studien bewiesen. Und auch wenn das viele Fachwissen rund um den Säure-Basen-Haushalt und die sogenannte Übersäuerung umstritten ist, findet man im Netz neben zahlreichen Patientenberichten viele qualitativ hochwertige Präparate, um den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Eine wahre Flut an Büchern zu diesem Thema tun ihr übriges und freuen sich in den letzten Jahren an immer größerer Beliebtheit.

Der wohl beliebteste „Säurekiller“ ist derzeit die Sango Koralle. Sie bietet ein ideales Verhältnis aus Mineralstoffen und Spurenelementen, vor allem aber aus Kalzium und Kalium. Diese neutralisieren die Säuren im Körper und reminalisieren auf natürliche Art und Weise. Denn Stress, Alkohol, Nikotin, Koffein, Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung sorgen hauptsächlich für einen Effekt: der Körper begeht Raubbau an sich selbst. Während die Menge an Säuren und Säurebildnern immer mehr zunimmt (durch z.B. Fleisch, Fast-Food und Süßigkeiten), wird die Zufuhr an Mineralstoffen kontinuierlich weniger. Langfristig haben diese beiden Faktoren vor allem einen Mineralstoffmangel mit all seinen Beschwerden und Krankheiten zur Folge.

Die Sango Koralle ist in dieser Hinsicht ein Wundermittel mit einer spannenden Geschichte. Ihre Herkunft liegt auf der japanischen Insel Okinawa, die zu einem großen Teil aus Sango Korallen besteht. Von 1939 bis in die 70er Jahre haben Wissenschaftler versucht herauszufinden warum die Bevölkerung dieser japanischen Insel überdurchschnittlich alt wird. Immer wieder hört man von Inseln, Dörfern oder abgelegenen Orten an denen Menschen weit über 100 Jahre alt werden, und das schon seit langen Zeiten.

Die erste Vermutung lässt hier immer auf bestimmte Umwelteinflüsse schließen, so auch in Okinawa. Die Sango Koralle mit ihrem für Menschen perfekten Verhältnis aus Calcium und Kalium, sowie weiteren Spurenelementen, hat erwiesenermaßen zu der erhöhten Lebenserwartung geführt.

Vor allem hinsichtlich der jüngsten Warnungen vor synthetisch hergestellten Vitaminen und Präparaten, ist die Sango Koralle eine wunderbare natürliche Mineralstoff-Ergänzung für jeden Tag. Inzwischen gibt es viele unterschiedliche Sango-Produkte auf dem Markt. Achten Sie hier vor allem auf Qualität, Herstellung und Herkunft der Sango Koralle.

Weitere Informationen zur Sango Koralle finden Sie im neuen Online-Gesundheitsportal VitalNatura unter: http://www.vitalnatura.de/sango-koralle

Bild: Templermeister / pixelio.de

Post a Comment