News

Antibiotikum gegen Reizdarmsyndrom

Bisher erfolgt die Behandlung des Reizdarmssyndroms mit Schmerz- und Abführmittel, Mittel gegen Durchfall, ballaststoffreiche Ernährung und psychologische Therapie.

Wer darunter leidet, kann vielleicht bald aufatmen.

Durch die Gabe von einem Breitbandantibiotikum können Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall verschwinden

Nach einer zweiwöchige Behandlung mit dem Breitbandantibiotikum Rifaximin waren die Beschwerden von Patienten mit Reizdarmsyndrom über weitere 10 Wochen gelindert.

Dies kam in zwei randomisierten klinischen Studien im New England Journal of Medicine (NEJM 2011; 364: 22-32) heraus.

Der Vorteil dieses Mittels sei, dass es praktisch nicht in den Blutkreislauf übergeht, sondern ausschließlich im Darm wirkt und dass nur sehr wenige Mikroben resistent gegen das Medikament sind.

Rifaximin ist auch in Deutschland gegen Durchfallerkrankungen zugelassen.

Post a Comment