Krankheiten

Augenringe können Zeichen von Erkrankung sein

An manchen Tagen ist der morgendliche Blick in den Spiegel nicht gerade dazu angetan, ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern.

Dunkle Ringe unter den Augen vermitteln einen kränklich ungesunden Eindruck. Teilweise sind sie die ersten Anzeichen einer Erkrankung.

In der häufigsten Zahl der Fälle allerdings zeugen die dunklen Ringe unter den Augen zum Glück nur davon, dass die vorangegangene Nacht doch ein wenig zu kurz war.

Sie sind deutlich sichtbare Zeichen von Übermüdung und Erschöpfung und lassen sich mit einfachen Mitteln wie dem Auflegen von Kartoffelscheiben oder Kühlen recht schnell mindern.

Sie entstehen, da nach einer durch gefeierten Nacht der Blutdruck zumeist ziemlich niedrig ist. Da das Unterhautfettgewebe unter den Augen nur sehr schwach ausgeprägt ist, zeigen sich dort die dunklen Ringe besonders ausgeprägt. Das dem einen jedoch die kurze Nacht mehr anzusehen ist, als dem anderen, dies liegt an der unterschiedlich dicken Fettschicht, über die jeder Mensch verfügt.

Doch Augenringe können auch ein Zeichen für eine Erkrankung sein. Besonders wenn die Schatten unter den Augen auch nach einiger Zeit nicht verschwinden, oder die Nächte sicherlich lang genug waren, kann beispielsweise ein Eisenmangel, Unterernährung oder auch eine Allergie die Ursache sein.

Relativ ist hingegen, wenn die Ringe unter den Augen von einer Bindehautentzündung herrühren, da diese in den allermeisten Fällen zugleich mit einem schmerzhaften Jucken und Tränen der Augen verbunden ist.

In jedem Falle jedoch sollte ein Arzt aufgesucht werden, wenn sich keine offensichtliche Erklärung für die Augenringe finden lässt und es um das allgemeine körperliche Wohlbefinden nicht zum Besten steht.

Post a Comment