Arzneimittel

Verhütungspille mit neuem Einnahmeschema

Neues Produkt hilft Frauen, Zyklus individuell zu regeln und minimiert die Zahl der Regelblutungen

Bayer hat in Europa die Zulassung für eine Verhütungspille mit neuem Einnahmeschema beantragt. Das Präparat basiert auf den in YAZ® enthaltenen Wirkstoffen Ethinylestradiol und Drospirenon.

Die neue Pille ermöglicht den Anwenderinnen, ihre Regelblutungen flexibel nach ihren jeweiligen Bedürfnissen zu planen und gleichzeitig die Zahl der Blutungstage insgesamt zu reduzieren. Eine innovative Dosierungshilfe soll die Frauen dabei unterstützen.

Die Niederlande fungieren im Rahmen des dezentralen Zulassungsprozesses in der Europäischen Union als Referenzland. Die Einreichung basiert auf positiven Daten eines internationalen Phase-III-Studien-programmes, die bei einem der nächsten wissenschaftlichen Kongresse vorgestellt werden.

“Viele Frauen möchten ihren Menstruationszyklus individueller gestalten und auf monat-liche Blutungen verzichten. Mit unserem neuen Präparat wollen wir diesem Wunsch bei gleichzeitig zuverlässiger Verhütung entsprechen. Unsere klinischen Studien haben gezeigt, dass Frauen mit diesem individuellen Einnahmeschema ihre Zykluslänge flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen können. Blutungsfreie Intervalle von maximal 120 Tagen sind dabei möglich”, sagte Dr. Flemming Oernskov, Leiter von Women’s Healthcare & General Medicine bei Bayer Healthcare.

Im Rahmen des neuen Einnahmeschemas nehmen die Anwenderinnen mindestens 24 und höchstens 120 Tage lang täglich eine Tablette ein. Innerhalb dieses Zeitraums (Tag 25-120) können sie frei wählen, wann sie eine viertägige Einnahmepause machen wollen.

Nach jeder Einnahmepause beginnt ein neuer Zyklus. In klinischen Studien konnte gezeigt werden, dass weniger Blutungstage pro Jahr auftreten und dies auch zu einer Verminderung von Regelbeschwerden führen kann.

Mehr zum Thema Empfängnisverhütung erfahren Sie unter: http://www.bayerscheringpharma.de/Empfaengnisverhuetung

Post a Comment