Womensvita

Neues von Oral-B: Putzen statt Schrubben

Schrubben mit der Handzahnbürste ist out, das sanfte und gründliche Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste dagegen absolut in.

Zahnbürste in die Hand, Zahncreme drauf und los geht’s:

Fest von links nach rechts und von rechts nach links über die Zähne schrubben, ausspülen – fertig.

Richtig so? Eben nicht!

Denn das Schrubben mit der Handzahnbürste kann bei falschen Gewohnheiten mehr schaden als nutzen. Effektiver und vor allem ganz einfach ist das Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste.

Professionelle Unterstützung gegen fehlerhaftes Schrubben

Dem Schrubben mit der „alten“ Handzahnbürste möchte auch Zahnarzt und Uni-Dozent Dr. med. dent. Ralf Rössler entgegenwirken: „Ich sehe immer wieder die Ergebnisse dieser Bemühungen:

Dazu zählen Schädigungen an bestimmten Gebissstellen durch ein verstärkt einseitiges Putzen ebenso wie großflächige Bereiche, die überhaupt nicht von der Zahnbürste erfasst werden. Kurzum: Die Entfernung von Belägen mit der Handzahnbürste ist oft mangelhaft und die Art und Weise, wie es versucht wird, manchmal sogar schädlich. Ich unterstütze daher die Verwendung elektrischer Zahnbürsten aus zahnärztlicher Sicht, denn sie reinigen die Zähne und das Zahnfleisch schonend und gründlich.“

Immerhin können die möglichen Folgen eines ungehemmten Drauflosschrubbens unangenehm sein: So genannte keilförmige Zahnhalsdefekte werden zum Beispiel auf falsches Zähneputzen zurückgeführt – sie treten auf, wenn die Borsten der Handzahnbürste das Zahnfleisch regelrecht „wegschmirgeln“ und die empfindlichen Zahnhälse zum Vorschein kommen.

Neben Zahnfleischrückgang zeigen Studien* auch, dass es zu einer möglichen Freilegung des Dentins unter dem Zahnschmelz kommen kann und damit zu einer erhöhten Sensibilität der Zähne.

Um solchen Schäden besser vorzubeugen und alle Bereiche im Mundraum gleichmäßig und umfassend zu putzen, rät Dr. Rössler, wie die große Mehrheit der Zahnärzte, zum korrekten Zähneputzen mit Hilfe einer Elektrozahnbürste. Einer repräsentativen Umfrage zufolge wird die elektrische Mundpflege von fast 90 Prozent der Zahnärzte empfohlen und von den meisten auch selbst verwendet**.

„Elektrische Zahnbürsten machen es dem Anwender leichter: Sie führen komplexe und doch schonende Reinigungsbewegungen am Zahn durch – und das in einer Geschwindigkeit, die mit der menschlichen Hand gar nicht möglich wäre. Außerdem verfügen sie vielfach über weitere Extras wie Andruckkontrolle und Timer zur Verbesserung des Pflegeverhaltens“, urteilt der Prophylaxe-Experte Dr. Rössler.

Sanftes und effektives Zähneputzen  mit elektrischen Zahnbürsten

Die Mehrheit der Verbraucher und Experten verwendet und empfiehlt dabei die oszillierend-rotierende Reinigungstechnologie: mit mehreren Tausend  Seitwärtsbewegungen pro Minute entfernt sie effektiv und sanft die Plaque. Bei Modellen mit 3D-Reinigungstechnologie kommen noch schnelle Vor- und Rückbewegungen hinzu, die die Zahnbeläge zunächst lockern, bevor sie durch die rotierenden Borsten vom Zahn gewischt werden.

Auf diese Weise lässt sich mit elektrischen Zahnbürsten bis zu 2-mal so viel Plaque entfernen als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste, und das mindestens genauso schonend – „Putzen statt Schrubben“, lautet also das Motto.

Sondermodelle in limitierter Auflage

Unterstützung für die neue Zahnputzbewegung in deutschen Badezimmern leisten ab sofort die Sonderausführungen der „Oral-B Plaque Control“, die nur für kurze Zeit*** im Handel erhältlich sind:

Drei Varianten stehen zur Verfügung, für Erwachsene ebenso wie für Kinder. So bieten die Modelle Oral-B 3D Plaque Control und Oral-B 3D Plaque Control Deluxe neben der fortschrittlichen 3D-Reinigungstechnologie zusätzliche Extras wie die sensitive Andruckkontrolle (automatischer Stopp der Vor- und Rückbewegungen bei zu hohem Druck) sowie visuelle Andruckkontrolle (nur Deluxe) und Professional Timer (signalisiert die empfohlene Putzdauer von zwei Minuten sowie die Putzdauer pro Kieferquadrant).

Die Plaque Control für Kinder motiviert durch ihren Musik-Timer, der nach je einer Minute eine von 16 Melodien spielt, zum längeren und besseren Zähneputzen. Einen wichtigen Beitrag zur individuellen Mundpflege leisten auch die verschiedenen Aufsteckbürsten, die gemeinsam mit den elektrischen Zahnbürsten entwickelt werden und somit optimal auf diese abgestimmt sind. Während des Aktionszeitraums gibt es die Aufsteckbürsten Precision Clean und MicroPulse ebenfalls in attraktiven Sondereditionen.

Es gibt also viele Gründe, sich der Bewegung „Putzen statt Schrubben“ anzuschließen und sich für eine elektrische Zahnbürste zu entscheiden.

* Addy M, Tooth brushing, tooth wear and dentine hypersensitivity – are they associated? International Dental Journal (2005) 55, 261-267

** Report Sneak peak into dentists’ oral care habits at home (auf Anfrage).

*** Aktionszeitraum 01.01. − 31.03.2011

    1 Comment

Post a Comment