Sport

Winterwellness Nordic Walking

Nordic Walking bietet zu jeder Jahreszeit Gesundheit und Wellness für Körper und Seele.

Besonders in einer weißen Winterlandschaft kann man sich bei einem Ausflug mit Nordic Walking entspannen und dem Körper dabei auch noch etwas richtig Gutes tun.

Die Kälte braucht man dabei nicht zu Scheuen, denn auch hier gilt es, die richtige Kleidung macht den Ausflug im Winterwunderland erst zu einem echten Erlebnis.

Viele Tourismusregionen warten heute schon mit speziellen Winter – Wanderwege auf. Diese beim Nordic Walking zu entdecken, ist dabei ein doppeltes Erlebnis.

Im Gegensatz zum normalen Wandern oder Spazieren gehen, liegt der große Vorteil des Nordic Walking in der Bewegung des ganzen Körpers.

Da bei dieser Sportart fast alle Muskelgruppen gleichmäßig angesprochen werden, produzieren diese eine ganzheitliche Wärme, die selbst bei langen und ausgedehnten Ausflügen die Kälte vergessen lassen. Gegen die kalten Hände helfen spezielle Handschuhe. Durch das regelmäßige Öffnen und Schließen der Hände bleiben diese jedoch auch beim Nordic Walking wärmer, als bei einfachen Wanderungen im Winter.

Auf eine besonders dicke Kleidung oder spezielle Winterbekleidung kann beim Nordic Walking weitgehend verzichtet werden. Zu allen Jahreszeiten eignen sich für Nordic Walking Begeisterte am besten Softshells.

Diese Jacken und Hosen zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie sowohl wind- als auch wasserabweisend sind, denn gerade der Kalte Wind in Kombination mit Regen lassen den Körper schnell auskühlen. Ein weiterer Vorteil der Kleidung ist, dass sie leicht und angenehm zu tragen ist.

In der kälteren Jahreszeit kann sich nach dem Zwiebelprinzip beim Nordic Walking bekleidet werden und so die selbe Oberbekleidung wie auch im Frühjahr, Sommer oder Herbst genutzt werden.

Bild: © Wojciech Gajda – iStockphoto

Post a Comment