Arzneimittel

Wissenschaftliche Studie: Homöopathie hilft bei Erkältung

Erstmals Anwendungsbeobachtung eines Homöopathikums in Apotheken

Erkältungen sind das häufigste Anwendungsgebiet homöopathischer Arzneimittel. Erstmals wurde ein Homöopathikum in einer wissenschaftlichen Anwendungsbeobachtung in Apotheken überprüft – mit eindeutigem Erfolg.

In der Studie wurden 64 Anwender des Komplex-Homöopathikum Katimun® gegen Erkältungen in 14 Apotheken im gesamten Bundesgebiet befragt. In der wissenschaftlichen Studie waren mehr als zwei Drittel der Patienten mit Katimun® sehr zufrieden.

Ihre Beschwerden besserten sich während der Einnahme rasch: 11% der Patienten bemerkten eine Besserung bereits nach dem ersten Tag der Einnahme.

Fast die Hälfte der Patienten (47%) berichteten über eine Besserung zwischen dem zweiten und dritten Tag, weitere 32% nach dem dritten Tag. Zu den häufigsten Symptomen, bei denen Katimun® eingesetzt wurde, zählten Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen bzw. Heiserkeit und Husten.

Die Beschwerden wurden vor der Einnahme des Arzneimittels häufig als mittelschwer oder stark eingestuft. Nach Ende der Einnahme wiesen die überwiegende Mehrzahl der Patienten (84%) keine oder nur noch milde Symptome auf. Die Studie wurde im Fachmagazin „Pharmazeutische Zeitung“ veröffentlicht.

Katimun® ist ein zugelassenes Homöopathikum und enthält Urtinkturen aus Aconitum, Bryonia, Eupatorium, Gelsemium und Rumex. Es ist für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren geeignet. Katimun® ist erhältlich in jeder Apotheke. Weitere Informationen unter http://www.katimun.de.

Bild: S. Hofschlaeger/pixelio.de
Quelle: http://www.sophien-arzneimittel.de

Post a Comment