Womensvita

Überlebenstipps für ein Treffen mit dem Ex

Trennungen zählen nicht zu den erfreulichsten Erfahrungen, die man in seinem Leben macht.

Eher noch könnte man das Ende einer Beziehung mit einem Frontalzusammenstoß gleichsetzen, bei dem beide Beteiligten eine Art Schleudertrauma zurück behalten, vergleichen.

Irrelevant dabei ist, wer letztlich den Schlussstrich unter die Beziehung zog.

Es folgt eine Zeit der Umstrukturierung, in der man versucht, sich mit der Aufbereitung der gescheiterten Beziehung auseinander zu setzen, den Tagesablauf neu zu strukturieren, möglicherweise sogar den Freundeskreis zu korrigieren.

Selbst nach Wochen und Monaten, die von den verschiedensten Phasen geprägt sind, gibt es etwas, das fast alles wieder an den Anfang bringt und das ist ein unvermutetes zufälliges Zusammentreffen mit dem Ex. An seiner Seite die eigene Nachfolgerin.

Rein medizinisch betrachtet reagiert der Körper in einer derartigen Situation mit einem extremen Ausstoß von Adrenalin. Die Frequenz des Herzschlags erhöht sich, die Atemfrequenz wird deutlich gesteigert und der Blutzuckerspiegel im Blut rast in die Höhe.

Zusammen bereiten diese Vorgänge im Körper innerhalb von Sekunden vor allem eins, nämlich Übelkeit und den Wunsch, die sofortige Flucht oder wahlweise den sofortigen Angriff zu starten. Beides ist allerdings nicht zu empfehlen.

Besser sollte sich schon weit vorher damit auseinander gesetzt werden, dass eine solche Begegnung auf jeden Fall nicht zu vermeiden sein wird.

Wichtigste Strategie ist in jedem Falle im Moment Ruhe und Anstand bewahren. Dazu reicht es vollkommen, eine Begrüßungsfloskel zu sprechen, sich kurz vorzustellen und dann den ruhigen aber bestimmten Rückzug anzutreten.

Im Anschluss daran wirkt es wahre Wunder, die überschüssige Energie durch einen Dauerlauf durch den nächsten Park los zu werden, oder notfalls auch die heimische Couch als Sandsack zu missbrauchen.

Dabei sind auch leicht hämische Gedanken daran, mit welchen Macken des Ex sich „die Neue“ nun herumschlagen darf, durchaus erlaubt.

Bild: © diego cervo / iStockphoto

Post a Comment