In güldenem Glanze: Hochzeit im Herbst
20. Oktober 2014 – 12:25 | Kein Kommentar

Wer sagt, dass der Herbst die kargste Jahreszeit ist, der hat sich gewaltig geirrt. Denn jetzt erst taucht die Sonne die Natur und die Laubwälder in sattes Gold und zeigt, was der Sommer hervorgebracht hat. …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Beauty

Beauty, Kosmetik und Wellness – News

Diät

Was Sie schon immer über Diäten wissen wollten inkl. Rezeptideen

Ernährung

Alles rund ums Essen: Anti Aging Food, gesundes Essen

Sexualität

Nachrichten aus dem Bereich der weiblichen Sexualität

Stil

Stil-Tipps für modebewusste Frauen

Home » Womensvita

Trost im Leid der Anderen

Geschrieben von admin am 3. März 2011 Kein Kommentar|

Wer sich in einem Stimmungstief befindet, unter emotionalem Stress leidet oder in einer depressiven Verstimmung gefangen ist, der findet Trost darin, dass es anderen noch schlechter geht.

Auf diese Weise erscheint das eigene Leid weniger schlimm, wodurch die eigene Stimmung positiv und der Weg aus dem Tief schneller und einfacher gefunden werden kann.

Zu dieser Erkenntnis gelangten kanadische Forscher der Concordia Universität in Montreal. Ergebnisse einer Studie zeigten dabei, dass es Menschen leichter fällt, mit Gefühlen wie Reue oder auch Bedauern nach als falsch eingestuften Lebensentscheidungen oder Fehlern umzugehen, wenn diese erkennen, dass sie zum einen nicht allein sind mit diesen Problemen, es zum anderen auch den anderen Menschen noch schlechter geht damit, als ihnen selbst.

Die stimmungsaufhellende Wirkung erziele dabei letztlich die Erkenntnis, das das Leid der anderen größer als das eigene ist.

Für die Untersuchung wurden 100 Menschen zu persönlichen Fehlentscheidungen und in ihrem Leben als Defizit empfundenen Dingen gefragt. Dazu sollten die Teilnehmer der Studie angeben, ob sie davon ausgehen würden, dass sie die Fehlentscheidungen in der Zukunft wieder „gut machen“ könnten.

In einem zweiten Schritt sollten sich die Teilnehmer in einem Fragebogen abschätzen, ob Personen ihres Umfeldes oder im gleichen Alter wie sie selbst, mit schwereren oder eher leichteren Problemen zu kämpfen hätten als sie selber. Nach zwei Monaten sollten die Teilnehmenden schließlich ihren emotionalen Zustand des vergangenen Jahres bewerten und ihn mit dem der letzten zwei Monate vergleichen.

Im Ergebnis wurde deutlich, dass diejenigen Teilnehmer, die die Probleme und das Leid anderer schwerwiegender als das eigene angegeben hatten, eine deutliche Verbesserung der eigenen Stimmung in den vergangenen zwei Monaten im Vergleich zum vorangegangenen Jahr hatten.

Interessanter Weise zeigte sich auch, dass genau diese Teilnehmer auch gesundheitlich eine Verbesserung aufwiesen. So waren sie weit weniger anfällig für Erkältungen, unter denen sie zuvor stark zu leiden hatten.

Hier findest du mehr Beiträge zum Thema & & & & & & & & .

Schreiben sie einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>