In güldenem Glanze: Hochzeit im Herbst
20. Oktober 2014 – 12:25 | Kein Kommentar

Wer sagt, dass der Herbst die kargste Jahreszeit ist, der hat sich gewaltig geirrt. Denn jetzt erst taucht die Sonne die Natur und die Laubwälder in sattes Gold und zeigt, was der Sommer hervorgebracht hat. …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Beauty

Beauty, Kosmetik und Wellness – News

Diät

Was Sie schon immer über Diäten wissen wollten inkl. Rezeptideen

Ernährung

Alles rund ums Essen: Anti Aging Food, gesundes Essen

Sexualität

Nachrichten aus dem Bereich der weiblichen Sexualität

Stil

Stil-Tipps für modebewusste Frauen

Home » Stil

Stricken und Häkeln – ein neuer Trend alter Wintertraditionen

Geschrieben von admin am 7. November 2016 Kein Kommentar|

Traditionell werden Stricken und Häkeln als mütterliche, also überwiegend weibliche Arbeit zugeordnet. Es gibt aber im Trend neuer Garne auch immer mehr Männer, die der zweckmäßigen Entspannungstechnik frönen. Spätestens an kalten, dunklen Winterabenden füllen sich viele Stuben mit der angenehmen Stille, die beim Stricken entsteht und die Kleiderschränke mit neuen Kreationen aus schönen, modischen Wollqualitäten.

© pixabay.com

© pixabay.com

Wolle für modische Strickereien

Vor allem zum Stricken von Baby- und Kinderkleidung kommt Strickwolle zum Einsatz. Erstens, weil Kinderkleidung schnell fertig wird, zweitens, weil die lieben Kleinen mit Omas oder Mamas Kreationen immer wieder neue Unikate tragen und drittens, weil Wolle viele Möglichkeiten der kreativen Entfaltung mit einem äußerst praktischen Mehrwert bietet. Beim Aussuchen der Wolle sollte auf möglichst geringe Schadstoffbelastungen geachtet werden. Viele Markenhersteller haben dieses Problem bereits durch weniger belastende Herstellungsverfahren gelöst, wie Testberichte namhafter Prüfinstitute in den letzten Jahren beweisen. Falls beim Stricken mehr Wolle als geplant nötig ist, hilft das Aufbewahren der Banderole dabei, die richtige Farbpartie nachzukaufen. Schließlich muss auch berücksichtigt werden, wie pflegeleicht eine Wollqualität ist. Vor allem für Babysachen und Kinderkleidung ist eine Qualität mit dem Hinweis „40 °C Maschinenwäsche“ unverzichtbar.

Strickwolle auch optimal für Strickanfänger

Markenhersteller gehen im neuen Stricktrend stark auf die Erfolgswünsche von Strickanfängern ein. Beinahe jedes Trendsortiment dieser Wollexperten umfasst Garne mit farbigen Effekten, Knötchen, Noppen, Flauscheffekten oder einer besonders farbenprächtigen Verdrillung der Einzelfäden. Wer erstmal nur Anschläge stricken kann, erzielt mit einfach rechts gestrickten Modellen schon schöne Erfolge. Viele der Wollqualitäten können auch als effektvoller Materialmix kombiniert werden, etwa Flauschärmel zu glattem Vorder- und Rückenteil oder Glanzeffekte am Kragen und Ärmelbund.

Die Wollqualität nach dem Strickziel auswählen

Beim Design sollte bedacht werden, welche Muster mit der Wolle gestrickt werden sollen. Je unruhiger der Farbverlauf eines Garns ist, umso weniger deutlich kommen Zöpfe oder Ajourmotive zur Geltung. Soll aus der Wolle etwa ein Trachtenjäckchen werden, dann ist höchstens eine traditionelle, farblich zurückhaltende Melierung zu empfehlen. Für Kinderkleidung eignen sich Wollqualitäten mit hohem synthetischen Garnanteil besser, falls die empfindliche Kinderhaut auf Schaf- oder Ziegenhaar allergisch reagiert. Erwachsene dürfen hier gern Mohair- oder Alpaka- oder Schafwolle verwenden. Diese wirkt selbst beim Stricken mit simplen Mustern besonders kuschelig.

Fazit

Stricken ist Trend, ebenso wie viele neue Garnkreationen. Selbst Strickanfänger erzielen mit Noppen, Flausch und Farbverläufen beachtliche Strickerfolge bei geringem Schwierigkeitsgrad. Die Wollqualität sollte auch zum Zweck passen, beispielsweise für Kinderkleidung pflegeleicht sein.

Schreiben sie einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>