In güldenem Glanze: Hochzeit im Herbst
20. Oktober 2014 – 12:25 | Kein Kommentar

Wer sagt, dass der Herbst die kargste Jahreszeit ist, der hat sich gewaltig geirrt. Denn jetzt erst taucht die Sonne die Natur und die Laubwälder in sattes Gold und zeigt, was der Sommer hervorgebracht hat. …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Beauty

Beauty, Kosmetik und Wellness – News

Diät

Was Sie schon immer über Diäten wissen wollten inkl. Rezeptideen

Ernährung

Alles rund ums Essen: Anti Aging Food, gesundes Essen

Sexualität

Nachrichten aus dem Bereich der weiblichen Sexualität

Stil

Stil-Tipps für modebewusste Frauen

Home » Tipps

Kinderzimmer liebevoll gestalten… mit DIY-Ideen!

Geschrieben von admin am 20. Mai 2014 Kein Kommentar|

Ein Kinderzimmer einrichten muss nicht immer viel Geld kosten. Mit ein paar kreativen DIY-Tricks verwandeln Sie das Reich der Kleinen im Handumdrehen in ein individuelles Kinderparadies. Hier erfahren Sie die besten und günstigsten Tipps.

Mädchen sitzt in Kinderzimmer

Die Gestaltung des Kinderzimmers muss nicht immer aufwendig und teuer sein.

Es muss nicht immer teuer sein

Egal ob Spielzeug, Möbel oder Deko: die Einrichtung des Kinderzimmers kann das Bankkonto schnell ziemlich in Mitleidenschaft ziehen. Doch wenn Sie das Zimmer Ihres Babys oder Kindes hübsch einrichten wollen, müssen Sie nicht unbedingt einen Klein-Kredit aufnehmen. Vor allem Deko-Artikel und Accessoires aus dem Geschäft können gerne mal teuer sein, dabei können Sie so vieles wunderbar selber machen und dabei mehr als nur Geld sparen. Die selbstgemachten Dekorationen sorgen für einen ganz persönlichen Touch und machen das Zimmer Ihres Lieblings zu etwas Einmaligem. Wir zeigen Ihnen einen kleinen Überblick über ein paar DIY-Projekte, bei denen Sie mit etwas Kleinarbeit ein Kinderzimmer besonders liebevoll gestalten können.

So kommt Ordnung ins Chaos

Ordnung ist ja im Kinderzimmer oftmals ein etwas heikles Thema. Doch gerade praktische Stauraummöglichkeiten lassen sich mit ein paar wenigen Handgriffen schnell verschönern und individualisieren. Besonders kreativ fanden wir die Idee mit selbstdesignten Konservendosen als Aufbewahrungsmöglichkeit: gerade in Kinderzimmern sammelt sich gern jede Menge Firlefanz an, da sind kleine Dosen besonders praktisch. Mit etwas dekorativem Stoff umwickelt und beklebt, zum Schluss mit einem Namensaufnäher verziert, machen sich die Dosen besonders schön im Regal. Jungs freuen sich auch über ein ganz besonderes „Parkhaus“ für ihre Spielzeugautos: mit einer Magnetleiste, die eigentlich für Messer und andere Utensilien in der Küche gedacht ist, kann der Fuhrpark Ihres Kindes praktisch und übersichtlich an der Wand verstaut werden. So sind die kleinen Autos immer auffindbar und außerdem schnell wieder weggeräumt. Auch praktisch: einfach eine kurze Gardinenstange an der Wand befestigen, Eimer dran hängen und das Ganze vielleicht noch bunt bemalen – fertig ist ein praktischer Stauraum für Lego, Spielfiguren und alles, was sonst gern auf dem Boden herumliegt.

Spielzeug selber machen

Die Klassiker unter allen Kinderzimmerprojekten sind natürlich die selbst gebauten Kinderküchen oder Kaufmannsläden. Da werden doch alte Kindheitserinnerungen wach, aber auch heute lieben es die Kleinen, Essen selber „zuzubereiten“ oder nach erfolgreichem Einkauf Spielgeld zu kassieren. Mit ein paar Brettern und etwas handwerklichem Geschick sind diese beliebten Kinderspiele schnell selber gebaut. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen, wie das am besten gelingt. Kleine Miniaturprodukte für den Laden, Mini-Töpfe und –Pfannen und was es für das Koch- und Kauferlebnis sonst noch so braucht, finden Sie für ein paar Euro bei Einrichtungshäusern wie zum Beispiel IKEA.

Tolle DIY-Ideen fürs Kinderzimmer stellt auch Saskia regelmäßig auf ihrem Blog a lovely journey vor. Hier findet man unter anderem auch ausgefallene Inspirationen zum Selbermachen von Kinderspielzeug wie beispielsweise ein Klammer-Puzzle, das mit Hilfe von ein paar Farbmusterkarten und Wäscheklammern ruckzuck gebastelt ist. Aufgehängt an einer Wäscheklammer, können hier die Kleinen neben Farben und Nuancen auch etwas Fingerfertigkeit üben. Das Lernspiel eignet sich aber auch, um beispielsweise Buchstaben oder Zahlen zu lernen. Wie es gebastelt wird, können Sie hier nachlesen.

Preiswerte Deko-Tipps

Doch was wäre ein Kinderzimmer trotz Einrichtung und Spielzeug ohne die passende Deko? Gerade damit können Sie dem Raum Ihrer Kids eine ganz individuelle Note verpassen, ohne allzu tief in den Geldbeutel greifen zu müssen. Langweilige Möbel wie beispielsweise Kommoden lassen sich schnell aufpeppen, indem man mit Hilfe von Lackfarbe und selbstklebender Folie den Namen des Kindes aufmalt. Auch Wandtattoos sind in Kinderzimmern immer ein Highlight und bei den Kleinen besonders beliebt. Doch auch hier müssen Sie nicht unbedingt viel Geld für vorgefertigte Designs ausgeben: aus verschieden farbiger Tapeten lassen sich ganz einfach tolle Muster und Bilder basteln und mit etwas Sprühkleber können Sie die Bilder schnell an der Wand anbringen. Gerade im Kinderzimmer können Sie Ihrer Kreativität so ruhig freien Lauf lassen!

Bild: Pavel L Photo and Video/shutterstock.com

Schreiben sie einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>